Herzlich Willkommen


© oxaion ag | Folie 2 | » Kalkulation in oxaion • Kalkulationsschema» Work-in-Process • Funktion • Abwicklung • Wertermittlung.

Empfindlichkeit gegenüber Umweltbelastungen und Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft,.

2.1. Aufgaben der Kostenrechnung

Kurzfristige Erfolgsrechnung Gründe für die kurzfristige Erfolgsrechnung. Zu den Aufgaben der Finanzbuchhaltung gehört die jährliche Ermittlung des Unternehmenserfolgs durch Gegenüberstellung von Aufwendungen und Erträgen.

Der interne Erfolg Betriebserfolg wird mehrere Male im Jahr z. Die Kostenrechnung soll Informationen darüber liefern, ob der für das zu verkaufende Produkt erzielbare Marktpreis ausreichend ist und zu welchem Preis das Produkt kurzfristig und langfristig gerade noch verkauft werden kann Preisuntergrenzen. Selbsterstellte Anlagen und unfertige sowie Fertigfabrikate müssen in der Bilanz zu Herstellungskosten bewertet werden.

Zusammenhang von Kostenarten -, Kostenstellen - und Kostenträgerrechnung b Optimierung der Kosten für die Produktionsfaktoren , u. Durch den Vergleich der Kosten einer Periode mit den Kosten anderer Perioden, durch den Vergleich der Kosten des eigenen Betrieb s mit den Kosten anderer Betrieb e Betriebsvergleich oder durch den Ver- gleich von Plankosten mit Istkosten werden Kosteneinsparungsmög- lichkeiten aufgezeigt Kostenkontrolle.

In der Kostenstellenrechnung werden die Kosten, die den Kostenträger n nicht direkt zugerechnet werden können Gemeinkosten , zunächst auf die Betriebsbereich e verteilt, in denen sie angefallen sind. Die Kostenträgerrechnung oder Kalkulation hat die Aufgabe, die Kosten für eine Einheit Stückkosten der erstellten Leistung zu ermitteln. Als Kostenträgerzeitrechnung widmet sie sich der Ermittlung des Betriebserfolg s Betriebserfolgs-, Betriebsergebnisrechnung , kurzfristige Erfolgsrechnung.

Soll daneben eine effektive Wirtschaftlichkeitskontrolle durchgeführt werden, ist der Vollausbau der Kostenrechnung unter Einbeziehung einer Plankostenrechnung notwendig Grenzplankostenrechnung. Die Kostenrechnung wird auch als Betriebsbuchhaltung im Gegensatz zur Finanzbuchhaltung bezeichnet. Als wichtigste Aufgabe der Kostenrechnung kann die rechnerische Kontrolle aller Vorgänge im Betrieb betrachtet werden.

Die Kostenrechnung ist also ein Kontrollinstrument. Daneben hat die Kostenrechnung die Funktion eines betrieblichen Lenkungsinstrumentes. Darüber hinaus ist die Kostenrechnung ein Informationsinstrument für andere Teile des Rechnungswesen s. Die Kostenrechnung gliedert sich in die Kostenarten -, die Kostenstellen - und die Kostenträgerrechnung. Die Kostenartenrechnung dient der vollständigen Erfassung aller Kosten nach deren Art. Der Gesamtbetrieb wird dabei in einzelne Einheiten, die Kostenstellen , zerlegt.

Die Kostenträgerrechnung basiert auf der Kostenar-ten- und Kostenstellenrechnung. Kostenträger sind nach Eugen Schmalenbach die Leistungseinheit en, auf die die Kosten verrechnet werden. Die Kostenrechnung eines Unternehmen s stellt ein spezifisches Informationsrechnungssystem dar, welches über die in den Beschaffung s, Produktion s und Absatzprozessen eines Unternehmen s sich vollziehenden Güterverbräliche und den damit verbundenen Wertverlusten informiert.

Eine Unternehmensführung benötigt solche Informationsrechnungssysteme, um ihre kurzfristigen Planung s, Kontroll, Lenkungs und Informations bzw. Durch Einbeziehung der nicht entscheidungsrelevanten, fixen Kosten lassen sich die Teilkostenrech nungssysteme in mehrstufige Kosten rechnungssysteme überführen mehr stufige Deckungsbeitragsrechnung.

Hallo ans Forum, derzeitig beschäftige ich mich mit der Bestandsbewertung denkmalgeschützter Gewölbedecken, hierbei geht es um die Festlegungen ab wann das Gewölbe die Feuerwiderstandsdauer F30 bzw. Konkret geht es um ein überschüttetes Kreuzgewölbe mit einer Spannweite von ca. Die Feuerwiderstandsdauer der Gewölbeunterseite ist noch zu bestimmen. Hierzu finde ich in der Literatur DIN bzw. Gibt es hierzu etwas zutreffenderes oder exakt beschreibendes, da diese Bewertungen meiner Meinung nach den eigentlichen Fall der Kreuzgewölbedecke nur Teilweise beschreiben.

Über Ihre Hilfestellung freue ich mich sehr, vielen Dank im Voraus. Vielleicht hilft Ihnen die Tabelle auf Seite 22 hier http: Vorentwurf für die frühzeitigen Beteiligungen nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches mit 60 Prozent,. Entwurf für die öffentliche Auslegung nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches mit 30 Prozent,. Anlage 9 enthält Beispiele für Besondere Leistungen. Zur Ermittlung der Bewertungspunkte werden die Bewertungsmerkmale wie folgt gewichtet: Empfindlichkeit gegenüber Umweltbelastungen und Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft,.

Abschnitt 1 Gebäude und Innenräume. Anforderungen an die Einbindung in die Umgebung,. Einzelgewässer mit überwiegend ökologischen und landschaftsgestalterischen Elementen,.

Stützbauwerke und Geländeabstützungen ohne Verkehrsbelastung als Mittel zur Geländegestaltung, soweit keine Tragwerke mit durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad erforderlich sind,. Stege und Brücken, soweit keine Grundleistungen nach Teil 4 Abschnitt 1 erforderlich sind,. Bauwerke und Anlagen der Wasserversorgung,. Die Kosten für die Anlagen der Maschinentechnik, die der Zweckbestimmung des Ingenieurbauwerks dienen, sind anrechenbar, soweit der Auftragnehmer diese plant oder deren Ausführung überwacht.

Das Honorar für Gleis- und Bahnsteiganlagen mit mehr als zwei Gleisen oder Bahnsteigen kann frei vereinbart werden. Bei mehrfach verwendeten Bauteilen ist der Neuwert anrechenbar. Abschnitt 2 Technische Ausrüstung. Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen,. Dies gilt für nutzungsspezifische Anlagen nur, wenn die Anlagen funktional gleichartig sind.

Dies gilt für nutzungsspezifische Anlagen nur, wenn diese Anlagen funktional gleichartig sind. Satz 1 ist entsprechend für Bauteile der Kostengruppe Baukonstruktionen anzuwenden, deren Abmessung oder Konstruktion durch die Leistung der Technischen Ausrüstung wesentlich beeinflusst wird. Ein Einzelhonorar wird dabei für alle Anlagen ermittelt, die einer Honorarzone zugeordnet werden. Für die Ermittlung des Einzelhonorars ist zunächst das Honorar für die Anlagen jeder Honorarzone zu berechnen, das sich ergeben würde, wenn die gesamten anrechenbaren Kosten der Anlagengruppe nur der Honorarzone zugeordnet würden, für die das Einzelhonorar berechnet wird.

Das Einzelhonorar ist dann nach dem Verhältnis der Summe der anrechenbaren Kosten der Anlagen einer Honorarzone zu den gesamten anrechenbaren Kosten der Anlagengruppe zu ermitteln. Teil 5 Übergangs- und Schlussvorschriften. Diese Verordnung ist nicht auf Grundleistungen anzuwenden, die vor ihrem Inkrafttreten vertraglich vereinbart wurden; insoweit bleiben die bisherigen Vorschriften anwendbar. Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft. Gleichzeitig tritt die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure vom I , - Leistungsbild Umweltverträglichkeitsstudie 1 Die Grundleistungen bei Umweltverträglichkeitsstudien können in vier Leistungsphasen unterteilt und wie folgt in Prozentsätzen der Honorare in Nummer 1.

Die Bewertung der Leistungsphasen der Honorare erfolgt 1. Klären der Aufgabenstellung und Ermitteln des Leistungsumfangs — Zusammenstellen und Prüfen der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten untersuchungsrelevanten Unterlagen,. Aufstellen eines verbindlichen Arbeitsplans unter Berücksichtigung der sonstigen Fachbeiträge. Grundlagenermittlung — Ermitteln und Beschreiben der untersuchungsrelevanten Sachverhalte auf Grund vorhandener Unterlagen,. Bewerten der Funktionselemente und der Leistungsfähigkeit der einzelnen Schutzgüter hinsichtlich ihrer Bedeutung und Empfindlichkeit,.

Mitwirken bei der Entwicklung und der Auswahl vertieft zu untersuchender planerischer Lösungen,. Mitwirken bei der Optimierung von bis zu drei planerischen Lösungen Hauptvarianten zur Vermeidung von Beeinträchtigungen,. Ermitteln, Beschreiben und Bewerten der unmittelbaren und mittelbaren Auswirkungen von bis zu drei planerischen Lösungen Hauptvarianten auf die Schutzgüter im Sinne des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung vom Einarbeiten der Ergebnisse vorhandener Untersuchungen zum Gebiets- und Artenschutz sowie zum Boden- und Wasserschutz,.

Vergleichendes Darstellen und Bewerten der Auswirkungen von bis zu drei planerischen Lösungen,. Im Leistungsbild Umweltverträglichkeitsstudie können insbesondere die Besonderen Leistungen der Anlage 9 Anwendung finden. Das Honorar für die Erstellung von Umweltverträglichkeitsstudien kann nach der Gesamtfläche des Untersuchungsraums in Hektar und nach der Honorarzone berechnet werden.

Umweltverträglichkeitsstudien können folgenden Honorarzonen zugeordnet werden: Honorarzone I geringe Anforderungen ,. Die Zuordnung zu den Honorarzonen kann anhand folgender Bewertungsmerkmale für zu erwartende nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt ermittelt werden: Empfindlichkeit des Untersuchungsraums gegenüber Umweltbelastungen und -beeinträchtigungen,.

Sind für eine Umweltverträglichkeitsstudie Bewertungsmerkmale aus mehreren Honorarzonen anwendbar und bestehen deswegen Zweifel, welcher Honorarzone die Umweltverträglichkeitsstudie zugeordnet werden kann, kann die Anzahl der Bewertungspunkte nach Absatz 4 ermittelt werden; die Umweltverträglichkeitsstudie kann nach der Summe der Bewertungspunkte folgenden Honorarzonen zugeordnet werden: Umweltverträglichkeitsstudien mit bis zu 16 Punkten,. Bei der Zuordnung einer Umweltverträglichkeitsstudie zu den Honorarzonen können nach dem Schwierigkeitsgrad der Anforderungen die Bewertungsmerkmale wie folgt gewichtet werden: Anwendungsbereich 1 Zu den Grundleistungen für Bauphysik können gehören: Wärmeschutz und Energiebilanzierung kann den Wärmeschutz von Gebäuden und Ingenieurbauwerken und die fachübergreifende Energiebilanzierung umfassen.

Dazu kann auch der Schutz der Umgebung vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Lärm Schallimmissionsschutz gehören. Die Raumakustik kann die Beratung zu Räumen mit besonderen raumakustischen Anforderungen umfassen.

Leistungsbild Bauphysik 1 Die Grundleistungen für Bauphysik können in sieben Leistungsphasen unterteilt und wie folgt in Prozentsätzen der Honorare in Nummer 1. Das Leistungsbild kann sich wie folgt zusammensetzen: Mitwirken bei der Ausarbeitung von Auslobun- gen und bei Vorprüfungen für Wettbewerbe. Mitwirken beim Abstimmen der fachspezifischen Planungskonzepte der Objektplanung und der Fachplanungen. Erstellen von Rechenmodellen, Auflisten der wesentlichen Kennwerte als Arbeitsgrundlage für Objektplanung und Fachplanungen.

Mitwirken beim Fortschreiben der Planungskonzepte der Objektplanung und Fachplanung bis zum vollständigen Entwurf. Erarbeiten von Übersichtsplänen und des Erläuterungsberichtes mit Vorgaben, Grundlagen und Auslegungsdaten. Durcharbeiten der Ergebnisse der Leistungsphasen 3 und 4 unter Beachtung der durch die Objektplanung integrierten Fachplanungen. Mitwirken bei der Ausführungsplanung durch ergänzende Angaben für die Objektplanung und Fachplanungen. Mitwirken beim Prüfen und Anerkennen der Montage- und Werkstattplanung der ausführenden Unternehmen auf Übereinstimmung mit der Ausführungsplanung.

Die Mindest- und Höchstsätze der Honorare für die in Nummer 1. Für Umbauten und Modernisierungen kann bei einem durchschnittlichen Schwierigkeitsgrad ein Zuschlag bis 33 Prozent auf das Honorar schriftlich vereinbart werden. Der Umfang der mitzuverarbeitenden Bausubstanz kann angemessen berücksichtigt werden.

Die Vertragsparteien können vereinbaren, dass die Kosten für besondere Bauausführungen ganz oder teilweise zu den anrechenbaren Kosten gehören, wenn hierdurch dem Auftragnehmer ein erhöhter Arbeitsaufwand entsteht. Die Leistungen der Bauakustik können den Honorarzonen anhand folgender Bewertungsmerkmale zugeordnet werden: Die nachstehend aufgeführten Innenräume können in der Regel den Honorarzonen wie folgt zugeordnet werden: Honorare für Grundleistungen der Raumakustik 1 Das Honorar für jeden Innenraum, für den Grundleistungen zur Raumakustik erbracht werden, kann sich nach den anrechenbaren Kosten nach Absatz 2, nach der Honorarzone, der der Innenraum zuzuordnen ist, sowie nach der Honorartafel in Absatz 3 richten.

Die Kosten für die Baukonstruktionen und Technische Ausrüstung werden für die Anrechnung durch den Bruttorauminhalt des Gebäudes geteilt und mit dem Rauminhalt des Innenraums multipliziert. Für Umbauten und Modernisierungen kann bei einem durchschnittlichen Schwierigkeitsgrad ein Zuschlag bis 33 Prozent auf das Honorar vereinbart werden.

Innenräume können nach den in Absatz 6 genannten Bewertungsmerkmalen folgenden Honorarzonen zugeordnet werden: Innenräume mit sehr geringen Anforderungen,. Für die Zuordnung zu den Honorarzonen können folgende Bewertungsmerkmale herangezogen werden: Anforderungen an die Einhaltung der Nachhallzeit,. Anwendungsbereich 1 Die Leistungen für Geotechnik können die Beschreibung und Beurteilung der Baugrund- und Grundwasserverhältnisse für Gebäude und Ingenieurbauwerke im Hinblick auf das Objekt und die Erarbeitung einer Gründungsempfehlung umfassen.

Dazu gehört auch die Beschreibung der Wechselwirkung zwischen Baugrund und Bauwerk sowie die Wechselwirkung mit der Umgebung. Die Leistungen können insbesondere das Festlegen von Baugrundkennwerten und von Kennwerten für rechnerische Nachweise zur Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit des Objektes, die Abschätzung zum Schwankungsbereich des Grundwassers sowie die Einordnung des Baugrunds nach bautechnischen Klassifikationsmerkmalen umfassen.

Die Darstellung der Inhalte kann im Geotechnischen Bericht erfolgen. Die Grundleistungen können in folgenden Teilleistungen zusammengefasst und wie folgt in Prozentsätzen der Honorare der Nummer 1. Beschreiben der Baugrund- und Grundwasserverhältnisse — Auswerten und Darstellen der Baugrunderkundungen sowie der Labor- und Felduntersuchungen.

Aufstellen von geotechnischen Berechnungen zur Standsicherheit oder Gebrauchstauglichkeit, wie zum Beispiel Setzungs-, Grundbruch- und Geländebruchberechnungen. Beratung zu Dränanlagen, Anlagen zur Grundwasserabsenkung oder sonstigen ständigen oder bauzeitlichen Eingriffen in das Grundwasser.

Untersuchungen zur Berücksichtigung dynamischer Beanspruchungen bei der Bemessung des Objekts oder seiner Gründung sowie Beratungsleistungen zur Vermeidung oder Beherrschung von dynamischen Einflüssen. Honorare Geotechnik 1 Honorare für die in Nummer 1. Die Honorarzone kann bei den geotechnischen Grundleistungen auf Grund folgender Bewertungsmerkmale ermittelt werden: Die Aspekte des Grundwassereinflusses auf das Objekt und die Nachbarbebauung können bei der Festlegung der Honorarzone zusätzlich berücksichtigt werden.

Anwendungsbereich 1 Leistungen der Ingenieurvermessung können das Erfassen raumbezogener Daten über Bauwerke und Anlagen, Grundstücke und Topographie, das Erstellen von Plänen, das Übertragen von Planungen in die Örtlichkeit sowie das vermessungstechnische Überwachen der Bauausführung einbeziehen, soweit die Leistungen mit besonderen instrumentellen und vermessungstechnischen Verfahrensanforderungen erbracht werden müssen.

Ausgenommen von Satz 1 sind Leistungen, die nach landesrechtlichen Vorschriften für Zwecke der Landesvermessung und des Liegenschaftskatasters durchgeführt werden. Zur Ingenieurvermessung können gehören: Planungsbegleitende Vermessungen für die Planung und den Entwurf von Gebäuden, Ingenieurbauwerken, Verkehrsanlagen sowie für Flächenplanungen,.

Die Punktdichte beschreibt die durchschnittliche Anzahl der für die Erfassung der planungsrelevanten Daten je Hektar zu messenden Punkte. Abhängig von der Punktdichte können die Flächen den nachstehenden Verrechnungseinheiten VE je Hektar ha zugeordnet werden: Umfasst ein Auftrag Vermessungen für mehrere Objekte, so können die Honorare für die Vermessung jedes Objekts getrennt berechnet werden.

Honorarzonen für Grundleistungen bei der Planungsbegleitenden Vermessung 1 Die Honorarzone kann bei der Planungsbegleitenden Vermessung auf Grund folgender Bewertungsmerkmale ermittelt werden: Die Honorarzone kann sich aus der Summe der Bewertungspunkte wie folgt ergeben: Leistungsbild Planungsbegleitende Vermessung 1 Das Leistungsbild Planungsbegleitende Vermessung kann die Aufnahme planungsrelevanter Daten und die Darstellung in analoger und digitaler Form für die Planung und den Entwurf von Gebäuden, Ingenieurbauwerken, Verkehrsanlagen sowie für Flächenplanungen umfassen.

Die Grundleistungen können in vier Leistungsphasen zusammengefasst und wie folgt in Prozentsätzen der Honorare der Nummer 1.

Grundleistungen Besondere Leistungen 1. Grundlagenermittlung a Einholen von Informationen und Beschaffen von Unterlagen über die Örtlichkeit und das geplante Objekt.

Ermitteln des Leistungsumfangs in Abhängigkeit von den Genauigkeitsanforderungen und dem Schwierigkeitsgrad. Erstellen eines digitalen Lagemodells mit ausgewählten planungsrelevanten Höhenpunkten. Erstellen von Plänen mit Darstellen der Situation im Planungsbereich mit ausgewählten planungsrelevanten Höhenpunkten.

Detailliertes Aufnehmen bestehender Objekte und Anlagen neben der normalen topographischen Aufnahme wie zum Beispiel Fassaden und Innenräume von Gebäuden. Ausarbeiten der Lagepläne entsprechend der rechtlichen Bedingungen für behördliche Genehmigungsverfahren. Selektion der die Geländeoberfläche beschreibenden Höhenpunkte und Bruchkanten aus der Geländeaufnahme.

Anrechenbare Kosten können die Herstellungskosten des Objekts darstellen. Anrechenbar können bei Ingenieurbauwerken Prozent, bei Gebäuden und Verkehrsanlagen 80 Prozent der ermittelten Kosten sein. Die Absätze 1 und 2 sowie die Nummer 1. Das Honorar für die in Satz 1 genannten Objekte kann ergänzend frei vereinbart werden. Honorarzonen für Grundleistungen bei der Bauvermessung 1 Die Honorarzone kann bei der Bauvermessung auf Grund folgender Bewertungsmerkmale ermittelt werden: Die Grundleistungen können in fünf Leistungsphasen zusammengefasst und wie folgt in Prozentsätzen der Honorare der Nummer 1.

Beraten, insbesondere im Hinblick auf die erforderlichen Genauigkeiten und zur Konzeption eines Messprogramms.