Bruttoinlandsprodukt



Hier wird die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von der Produktionsseite dargestellt. Entweder man verwendet ein Add-In, welches die Steuer ausrechnet, oder noch einfacher: Natürlich — es könnte immer noch schlimmer kommen. Das Bruttoinlandsprodukt eines Staates wird zum Beispiel vom Internationalen Währungsfonds verwendet, um die Staatsschuldenquote zu berechnen.

Navigationsmenü


Beide müssen, nicht zwingend übereinstimmend, in dieselbe Richtung verlaufen. Das binnenwirtschaftliche Element ist das Bruttoinlandsprodukt. Es bildet sich aus Mengen-Preis-Komponenten. Inwiefern Preisniveaustabilität vorliegt, kann man mit einem Preisindex messen. Um Aussagen über eine allgemeine Preisniveaustabilität machen zu können, ist ein möglichst breiter Preisindex nötig. Viele Zentralbanken verwenden daher einen Konsumentenpreisindex. Das um Preisänderungen bereinigte nominale Bruttoinlandsprodukt wird als reales Bruttoinlandsprodukt bezeichnet.

Es lässt sich mittels folgender Formel aus dem nominalen Bruttoinlandsprodukt berechnen:. Preisniveaustabilität ermöglicht es den Unternehmern, die Kosten und Erlöse langfristig zu prognostizieren Plankosten , Planerlöse. Stark steigende Preise gefährden die Geldfunktionen durch Verunsicherung der Käufer und Unternehmer und führen zu Ungleichgewichten, da Besitzer von Sachgütern behalten ihren Wert und Schuldner ihre Schulden verlieren an Wert von einer Inflation profitieren, während Gläubiger benachteiligt werden.

Deflation hingegen benachteiligt Schuldner und bevorzugt Gläubiger, was zu Schuldenkrisen führen kann. Hierbei sind vor allem zwei Faktoren wichtig: Jedoch kann die Konvertibilität in einigen Fällen begrenzt sein.

Zu nennen wäre hierbei die Inländerkonvertibilität, bei der ein Handel von Währungen nur für Inländer gestattet ist. Wechselkursveränderungen entstehen aufgrund von fundamentalen Änderungen des Devisenangebots sowie der Devisennachfrage, aber auch infolge von spekulativen Angebots- und Nachfrageentwicklungen.

Als Devisenangebot bezeichnet man das Angebot an ausländischer Währung im Inland. Eine Änderung des Devisenangebots entsteht zum Beispiel durch Warenexporte inländischer Unternehmen, durch Kapitalimporte oder durch Direktinvestitionen ausländischer Unternehmen im Inland. Als Devisennachfrage bezeichnet man die Nachfrage nach ausländischer Währung im Inland. Eine Änderung der Devisennachfrage ergibt sich beispielsweise aus Warenimporten inländischer Unternehmen, durch Kapitalexporte oder hinsichtlich Direktinvestitionen inländischer Unternehmen im Ausland.

Preisniveaustabilität wird im allgemeinen Sprachgebrauch oft mit den Begriffen Preisstabilität und Geldwertstabilität gleichgesetzt. In der heutigen Gesellschaft unterscheidet man kaum noch zwischen Preisstabilität und Preisniveaustabilität. Trotzdem möchte ich jedem empfehlen verschiedene worst-case-Szenarien durchzuspielen. Mein Plan sagt mir allerdings deutlich, dass negative Ereignisse bei mehreren Dingen — ggf. Alle drei Dinge sind gar nicht so unwahrscheinlich, ich habe sie in den letzten Jahren erlebt ….

Die Berücksichtigung einer steigenden Inflationsrate halte ich dabei gar nicht für so wichtig. Es ist aber unwahrscheinlich, dass dieser negativen Änderung auf der Ausgabenseite keine positive Änderung auf der Einnahmenseite gegenüber steht. Auch wenn das auf den ersten Blick vielleicht etwas im Widerspruch zur vorherigen Aussage steht: Die ersten Versionen meines Plans hatte auch ich einfach gehalten, indem ich nur die jeweils schlechtesten Werte verwendet habe, um so indirekt die Risiken abzubilden.

Je weiter ich den Plan verfeinert habe, habe ich aber entdeckt, dass dieses Vorgehen doch zu recht ungenauen Ergebnissen führt. Der Aufwand für einen genauen Plan hat sich zumindest für mich gelohnt. Die notwendigen Infos für die Berechnungen findet man schnell im Internet.

Meine persönlichen Werte und Daten waren auch einfach zu finden oder in Erfahrung zu bringen. Die Excel-Tabelle mit meinem Plan ist zwar umfangreich, aber nicht besonders kompliziert. Es gibt aber eine Ausnahme: Das Thema Besteuerung im Renten-Alter ist komplex und nicht leicht zu durchschauen. Mehrere verschiedene Einnahme-Quellen — z.

Betriebsrente, Lebensversicherung, Mieteinnahmen — machen eine auch nur halbwegs genaue Berechnung der Steuerlast aufgrund von Freibeträgen, Abzügen, usw.

Die voraussichtliche Steuerlast relativ gut zu kennen halte ich für wichtig, die Werte ändern sich schnell, je un- genauer man rechnet. Ich kann in solchen Fällen nur empfehlen einen Steuerberater zu konsultieren. Meiner hat dann gleich auch die Qualitätskontrolle meines Plans vorgenommen sehr wichtig!

Danke für diesen sehr ausführlichen Kommentar! Er ist eine wichtige Ergänzung zu dem bisher gesagten und ich kann in jedem Punkt zustimmen. Ich kann auch nur jedem empfehlen, den eigenen Plan so ausführlich zu gestalten, wie es eben geht und so viele Varianten durchzuspielen, wie möglich. Und natürlich — trotz aller Planungen — immer einen Puffer einzubauen, um evtl. Unvorhersehbares abfedern zu können.

Eine solche, zunächst als komplex und stellenweise undurchführbar erscheinende Aufgabe soll aber auf der anderen Seite auch niemand davon abhalten, einfach einmal mit einem ganz einfachen Plan anzufangen!

Diesen kann man dann immer noch und immer weiter verfeinern. So lange, bis man sich gut damit fühlt. Und dieses Gefühl ist wahrscheinlich bei jedem an einem anderen Punkt erreicht. Mir selber genügt es, wenn ich die aus meiner Sicht schlechten Annahmen treffe.

Andere werden sich wohler fühlen, wenn sie verschiedene Szenarien konkret durchspielen. Nehmen wir einmal die zukünftige Steuerlast. Aber ist das wirklich so schlimm? Meine Lösung für diese Frage ist ganz einfach: Ich nehme einfach die Summe sämtlicher Einkünfte inkl. Renten, Zinsen, Dividenden, Autoren-Honorare, etc. Damit lasse ich zwar sämtliche Freibeträge, Sonderausgaben und andere abziehbare Kosten unberücksichtigt.

Aber damit habe ich fast eine Worst-Case Betrachtung. Damit würde auch eine moderate Steuererhöhung abgedeckt. Es ist relativ einfach auszurechnen. Entweder man verwendet ein Add-In, welches die Steuer ausrechnet, oder noch einfacher: Man nimmt den aktuellen Steuersatz und rundet ihn nach oben.

Mein Fazit wäre deshalb: Ein Finanzplan soll so umfangreich und detailliert wie nur eben möglich sein. Das soll aber niemand davon anhalten, mit einer einfachen Version zu beginnen! Je eher man damit beginnt, desto besser.

Ich selber habe etliche Jahre! Nicht nur deshalb, weil das Kapital nicht ausreichend war, sondern einfach auch deshalb, weil ich mit meinem Plan und dem Ergebnis nicht zufrieden war. Früh anfangen und immer wieder überarbeiten, erweitern, verfeinern!

Ich finde es toll, dass Du über das Trading Deinen Grundstock erwirtschaften konntest. Jeder muss für sich den richtigen Weg finden! Und ich bin mir ganz sicher, dass auch Immobilien ein geeigneter Weg sind. Dem einen liegt eben die Börse mehr, dem anderen Wohnungen und Häuser. Ich kann zum Thema Immobilien nicht mehr sagen, als dass, was ich hier in den entsprechenden Kapiteln schon geschrieben habe.

Von daher könnte ich mir gut vorstellen, dass Deine Erfahrungen für die Lesen hier von Interesse sein könnten. Wenn Du also magst, schreibe doch gerne einmal etwas ausführlicher über Deinen Weg. Wohlmöglich würde das aber besser zu einem Beitrag über Immobilien passen, als hier zu diesem.

Ich denke dort wird es eher gelesen. Hallo Privatier, hoffentlich habe ich nichts überlesen … zur obigen Tabelle: In der Entsparphase, in der Ausgaben möglicherweise geringer sind als das passive Einkommen, stelle ich in meiner Tabelle die Verzinsung des des Vermögens vom Jahresanfang als Einkommen ans Jahresende. Als sich zeigte, dass die Statistiken als Grundlage für Steuerschätzungen, den Haushaltsplan und die Finanzplanung genutzt werden konnte, hat sich die politische Skepsis aufgelöst.

Das Bruttosozialprodukt wurde in Deutschland mit dem einsetzenden Wirtschaftswachstum zur mächtigsten politischen Zahl und setzte sich letztendlich durch.

Das Bruttoinlandsprodukt eines Staates wird zum Beispiel vom Internationalen Währungsfonds verwendet, um die Staatsschuldenquote zu berechnen. Im Herbst werden nicht nur die Zahlen für das Vorjahr, sondern auch die für die früheren Jahre einer Prüfung unterzogen und in der Regel etwas revidiert. In Deutschland verwendet das Statistische Bundesamt seit Kettenindizes. Das Bruttoinlandsprodukt ist über drei verschiedene Wege ermittelbar. Alle Berechnungsmethoden führen zum gleichen Ergebnis.

So werden seit der letzten Revision der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung vom April beispielsweise die bis dahin nicht erfassten indirekten Entgelte der Banken aus dem Kredit- und Einlagengeschäft berücksichtigt.

Um den historischen Vergleich zu gewährleisten, werden die Daten für die vergangenen Jahre entsprechend angepasst. Hier wird die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von der Produktionsseite dargestellt. Sie ermittelt sich aus der Summe sämtlicher Produktionen abzüglich Vorleistungen.

Bei der Verwendungsrechnung erfolgt die Berechnung anhand der Nachfrageseite. Dabei wird die Verwendung für Waren und Dienstleistungen bestimmt. Hier wird das BIP anhand des entstandenen Einkommens gemessen. Die Aufteilung erfolgt anhand des Volkseinkommens. Diese Tabelle zeigt auf der linken Seite die Komponenten der Verteilungsrechnung und rechts die dazugehörigen Daten aus dem Jahr Das Statistische Bundesamt weist darauf hin, dass in Deutschland keine eigenständige Berechnung des BIP über die Verteilungsseite vorgenommen wird, weil keine ausreichenden Angaben über die Unternehmensgewinne vorliegen.

Das Wirtschaftswachstum , gemessen als Veränderungsrate des Bruttoinlandsproduktes, wird gemeinhin von Politikern als Erfolgskriterium benutzt. Dazu sind Informationen über das verfügbare Einkommen erforderlich. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf bzw. Es wird wie folgt berechnet:. Auch der langfristige Zustand der sozialstaatlichen Sicherungssysteme Gesetzliche Rentenversicherung , Krankenversicherung , Pflegeversicherung und weitere Faktoren wie z.

Die Aussagekraft des BIP bezüglich der Wirtschaftsleistung der Menschen in einer Volkswirtschaft ist begrenzt, da folgende Faktoren nicht oder nur teilweise mitberechnet werden:. Unter bestimmten Bedingungen werden die Ergebnisse für einzelne Staaten verzerrt. Das irische BIP wird durch die Mitberücksichtigung dieser tatsächlich nicht im Land erzielten Wirtschaftsleistung aufgebläht.

Es ist zusammenfassend zu sagen, dass das BIP nur die gehandelte Produktionsleistung , nicht den Wohlstand einer Volkswirtschaft widerspiegelt.

Auch ein Länder- und Zeitvergleich kann sich nur bedingt auf ihn stützen. Die vom früheren französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy einberufene Commission on the Measurement of Economic Performance and Social Progress Stiglitz-Sen-Fitoussi-Kommission , der fünf Nobelpreisträger angehörten, sollte eine alternative Berechnung erstellen.

Dabei spiele das BIP weiterhin eine Rolle. Allerdings müssten zum Beispiel auch das gemittelte Haushaltseinkommen, Familienarbeit, Freizeit, Gesundheit und der Zustand der Umwelt mit einbezogen werden. BIP ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons. Diese Seite wurde zuletzt am Dezember um Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Dieser Artikel wurde am 8.