Photovoltaik: Fensterfolie erzeugt Strom und hält Hitze fern



Wenn Sie den gesamten Energieverbrauch ihres Autos berechnen wollen, wird die Rechnung von etwas komplizierter:

Meine Favoriten.


Die globale Datenwolke, so kann man bei Greenpeace nachlesen , benötige pro Jahr dreimal so viel Elektrizität wie Deutschland. Nach Schätzung des Analysten Markus P. Mills vom Manhattan Institute dürfte sich diese Leistung im kommenden Jahrzehnt mehr als verdoppeln 6. Realistisch gesehen, lässt sich dieser Bedarf nur mit Kohle decken.

China hat es vorgemacht. Ein Schaden für die Welt wäre das nicht. Fossile Energie bleibt billig. Schlecht für die Grünen; sie haben immer darauf gesetzt, dass steigende Preise für Öl und Kohle die Erneuerbaren konkurrenzfähig machen. Ideen wie Wachstum und Fortschritt können — vielleicht sogar in Deutschland — wieder gewinnen.

Vor etwa Jahren hat die bemerkenswerte Erfolgsgeschichte der Kohle begonnen. Viel spricht dafür, dass Kohle, Erdöl und Erdgas auch im Jahrhundert das energetische Fundament moderner Gesellschaften bilden. Den Grünbewegten wird das nicht gefallen. Aber sie haben selbst Schuld. Sie blockieren seit fünfzig Jahren den legitimen Nachfolger der fossilen Energie, die Kernenergie.

Über das jetzige Jahrhundert gesehen, sind die fossilen Energien tatsächlich eine Brückentechnologie, allerdings nicht zurück in die Vergangenheit zu den ineffizienten Erneuerbaren, sondern nach vorne zur Kernspaltung und Kernfusion.

Wenn eine Energiequelle nachhaltig ist, dann die Kernenergie. Kernenergie ist kein Auslaufmodell. Einige hundert sollen es dort zur Jahrhundertmitte sein. Solarenergie — die überlässt man dem sonnenreichen Deutschland. Man entwickelt und baut neue Reaktortypen, meist in China oder Russland: Ein grundsätzlich neuer Typ ist der Salzschmelzreaktor. Er ist inhärent sicher, benötigt kein angereichertes Uran, verbrennt Thorium und Natururan ebenso wie Nuklearabfall. Aber geht so etwas überhaupt noch in Deutschland?

In einem Land, das so töricht ist, seine effiziente Energieversorgung dem Trugbild der Erneuerbarkeit zu opfern, wohl eher nicht. Andere werden es machen. Bei diesem Beitrag handelt es sich um die erweiterte Version eines Vortrags, den der Autor am Dort finden Sie auch zusätzliche Grafiken und Statistiken. Deutschland steigt aus 1: Deutschland steigt aus 2: Bäume fällen — aber korrekt.

Deutschland steigt aus 4: Sag zum Abschied leise Waldorf. Deutschland steigt aus 5: Diese geringe Leistung macht deutlich, welch ökonomischer und ökologischer Unsinn es ist, Strom und Treibstoff aus Mais oder Raps herzustellen. Selbst Solarzellen sind etwa 10 bis 20 Prozent effizienter. Der Wert für die Windleistung bezieht sich auf den Abstandsflächenbedarf von benachbarten Windrädern. Damit sie nicht gegenseitig im Windschatten stehen, brauchen sie einen Abstand, der bis zum Achtfachen des Rotordurchmessers betragen kann.

Optimiert nach Geometrie und Hauptwindrichtung, ergeben sich als grober Richtwert zehn Hektar pro Anlage. Nahezu die Hälfte ist jünger als zehn Jahre. Weitere GW Einheiten befinden sich im Bau bzw. Deutschland verfügt noch über rund 50 GW an Stein- und Braunkohlekraftwerken.

Digitale Erzeugnisse, so schreibt Mills, seien die komplexesten Produkte. Um ein Smartphone herzustellen, benötige man etwa so viel Energie wie zur Herstellung eines tausendmal schwereren Kühlschranks. Hier das ausführliche Zitat: That is our baseload power. All renewables are intermittent. Renewables have not provided baseload power for anyone in the world […] You must have coal. The people of India want a certain way of life. They want jobs for their children, schools and colleges, hospitals with uninterrupted power.

This needs a very large amount of baseload power and this can only come from coal. Nennen Sie uns doch bitte ein Land auf der Erde, das von sich behaupten kann, es hat die Endlagerung seines Ato,mmülls sicher, unter sozialer Akzerptanz und umweltfreundlich gelöst? Keine Fogekosten für die kommenden Generationen? Wie heisst dieses Land? Der Autor redet von Flächenverbrauch.

Sie reden von Wettbewerb. Wann gab es denn jemals mehr Wettbewerb als heute? Wann gab es mehr Transparenz als heute? Haben unsere Strompreise der Industrie geschadet? Wie steht sie denn da, unsere Industrie? Und wie stünde sie da, gings nach Ihnen? Kohle, Öl und Kernenergie hatten ihre Zeit. Jetzt kommt das Zeitalter der Solarenergie inkl. Deutschland schaft sich ab, man kann es nur immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen: Es interessiert nur keinen!

Ich habe es schon damals gepredigt, als man Deutschland, aber vor allem das Ruhrgebiet entindustriealisiert hat!

Es war schmutzig, das Land zwischen Rhein und Ruhr, keine Frage, aber es blühte und den Menschen ging es mehr als gut! Aber nein, alles wurde aufgegeben, abgebaut und zu toten Museen umgewidmet.

Auch bildet es einen Bestandteil des gesundheitsgefährdenden Smogs. Das geschieht meist durch Kalkwäsche. Dabei werden die Rauchgase in einem Absorber mit Calciumhydroxid-Lösung besprüht, wodurch sich das Schwefeldioxid unter Weiteroxidation in Calciumsulfat Gips umsetzt.

Daneben wird seit einigen Jahren die Entschwefelung von Fahrzeugkraftstoffen forciert. Durch diese Vorschriften und ihre Umsetzungen konnten die Schwefel dioxid emissionen seit den er-Jahren drastisch reduziert werden. Erdgas und Kokereigas enthalten ab Quelle variierende Mengen an Schwefelwasserstoff.

Niedrigsiedendes Benzin enthält von Natur aus praktisch keinen Schwefel. Höhersiedende Erdölfraktionen, wie Diesel und schwerere Öle enthalten typisch mehr Schwefel, etwa als Thiole. Heizöl extraleicht , das in Wohnungen verheizt wird und Dieseltreibstoff , der ebenfalls zivilsationsnah und auf Land verbraucht wird, wurden in Europa ab etwa im Schwefelgehalt reduziert.

Da Schiffsdiesel, die ebenfalls Schweröl verbrennen, auf See eher landfern emittieren wurden hier erst spät, ab , Emissionslimits für Schwefel SO 2 vorgeschrieben; auch hier wird erst im Abgas entschwefelt. Durch sauberere Verfahren wurde die Produktion von Sulfitzellulose in Papierfabriken und Viskosefaser geruchsärmer.

In den er Jahren war kilometerweiter Geruch vom hohen Schlot des Chemiefaserwerks Lenzing noch üblich und diente Anrainern am Attersee als Schönwetter-Windrichtungsanzeiger. Geruchsträger sind hier Thiole und Schwefelwasserstoff. Es existieren verschiedene Nachweisreaktionen für Schwefel. Schwefelwasserstoff ist eine schwache Säure.

Es ist brennbar, farblos und in Wasser wenig, in Alkohol etwas besser löslich. Die Schwerlöslichkeit der Schwermetallsulfide wird in der analytischen Chemie im Trennungsgang zur Fällung der Metalle der Schwefelwasserstoffgruppe genutzt. Disulfan H 2 S 2 ist eine unbeständiges Flüssigkeit. Sie bildet jedoch viele Salze wie zum Beispiel Pyrit. Schwefeldioxid ist das Anhydrid der Schwefligen Säure und ein farbloses, schleimhautreizendes, stechend riechendes und sauer schmeckendes, giftiges Gas.

Schwefeltrioxid ist das Anhydrid der Schwefelsäure. Schwefelmonoxid ist nur in verdünnter Form beständig. In konzentrierter Form wandelt es sich schnell in Dischwefeldioxid um. Es wurde im interstellaren Raum nachgewiesen.

So ist Schweflige Säure als Reinstoff nicht zu isolieren, Sulfit- und Hydrogensulfitsalze dagegen sind als stabile Verbindungen bekannt. Tetraschwefeltetranitrid S 4 N 4 ist ein goldroter Feststoff, der als Ausgangsverbindung für verschiedene Schwefel-Stickstoff-Verbindungen dient. Dischwefeldinitrid S 2 N 2 liegt in Form eines viergliedrigen, rechteckig-planaren Ringes vor. Die Verbindung kann durch Reaktion von Tetraschwefeltetranitrid mit Silber gewonnen werden.

Polythiazyl SN x war das erste anorganische Polymer mit elektrischer Leitfähigkeit. Bei sehr niedrigen Temperaturen unterhalb von 0,26 K ist das Material supraleitend. Polythiazyl wird aus Dischwefeldinitrid gewonnen. Schwefelstickstoff SN wurde als Bestandteil von intergalaktischen Molekülwolken nachgewiesen. Daneben ist eine Reihe von gemischten Halogenverbindungen bekannt. Es wird unter anderem als Isoliergas in der Mittel- und Hochspannungstechnik eingesetzt.

Wegen des hohen Treibhauspotenzials ist der Einsatz aber umstritten. Schwefeltetrafluorid SF 4 ist ein farbloses, nicht brennbares Gas mit stechendem Geruch. Es zersetzt sich in Wasser unter Bildung von Fluorwasserstoff. Es wirkt als schwache Lewis-Säure und bildet zum Beispiel 1: Dischwefeldichlorid S 2 Cl 2 wird durch Chlorierung von elementarem Schwefel gewonnen.

Es dient als Katalysator bei der Chlorierung von Essigsäure. Schwefeldichlorid SCl 2 , eine tiefrote Flüssigkeit, wird durch Umsetzung von Dischwefeldichlorid mit Chlorgas hergestellt. Organoschwefelverbindungen sind organische Verbindungen, die Schwefel enthalten. Die Struktur, das Vorkommen und die Anwendungen der Organoschwefelverbindungen sind vielfältig. Viele Naturstoffe , darunter zwei essentielle Aminosäuren, sind organische Schwefelverbindungen.

Organische Schwefelverbindungen treten in fossilen Brennstoffen, etwa in Form von Thiolen oder Thioethern auf. In der Flotationstechnik eignen sich bestimmte Schwefelverbindungen wie Xanthogenate , Dithiophosphorsäureester , Mercaptane oder Alkylsulfonate als so genannte Sammler.

Die organische Chemie des Schwefels ist vielfältig. Diese unterscheiden sich in ihren Reaktionen oft beträchtlich von den Sauerstoffverbindungen. Bekannte Organoschwefelverbindungen sind Thiole , die auch Mercaptane genannt werden. Thiole entstehen beispielsweise bei der Umsetzung von Kaliumhydrogensulfid mit Alkylhalogeniden. Thiole sind Bestandteil vieler Naturstoffe wie den Abwehrstoffen des Stinktiers 3-Methylbutanthiol und weisen oft einen unangenehmen Geruch auf.

Sie lassen sich leicht durch Oxidation in Disulfide oder über die Stufen der Sulfensäuren und Sulfinsäuren in Sulfonsäuren überführen. Danach werden die Haare in die gewünschte Form gebracht. Durch nachfolgende Oxidation der Thiolgruppen im Keratin mit Wasserstoffperoxid zu Disulfidbrücken werden die Haare in dieser neuen Form fixiert. Knoblauch , Lauch und andere Pflanzen enthalten eine Reihe von schwefelorganischen Wirkstoffen wie Alliin , die antibiotische Eigenschaften aufweisen.

Thioether lassen sich beispielsweise durch die Reaktion von Alkalisulfid mit Alkylhalogeniden oder durch die Pummerer-Umlagerung herstellen. Mit Alkylhalogenid im Überschuss entstehen Trialkylsulfoniumsalze. Thioether lassen sich leicht zu Sulfoxiden und Sulfonen oxidieren. Sulfoxide mit zwei unterschiedlichen Alkylresten sind am Schwefelatom chiral.

Das freie Elektronenpaar fungiert dabei als vierter Substituent. Als heterocyclische Verbindung ist zum Beispiel Thiophen bekannt. Kohlenstoff-Schwefel-Sauerstoff-Verbindungen wie Sulfoxide , die wie Dimethylsulfoxid als Lösungsmittel verwendet werden, sind verbreitet.

Sulfonsäuren beziehungsweise deren Salze, die Sulfonate , finden als Tenside Verwendung. Der Chemie der Riech- und Geschmacksstoffe sind eine Vielzahl schwefelhaltiger organoleptischer Stoffe bekannt. Sie hat etliche Stoffe aus natürlichen Quellen identifiziert und nutzt das Heteroelement zum Designen neuer Riechstoffe und zur Ermittlung olfaktorischer Struktur-Wirkungs-Beziehungen. Shiitake enthält den Aromastoff 1,2,3,5,6-Pentathiepan Lenthionin.

Rettich und Radieschen setzen das 4-Methylsulfinylbutenyl- isothiocyanat frei. Das farb- und geruchslose Erdgas wird mit Tetrahydrothiophen odoriert, um im Leckagefall eine leichte geruchliche Wahrnehmung zu garantieren. Ausströmendes Erdgas kann dadurch bei kleinsten Leckagen wahrgenommen werden. Schwefel verfügt als Ligand in der metallorganischen Chemie über mannigfaltige Koordinationsmöglichkeiten. Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Schwefel Begriffsklärung aufgeführt.

Schwefelkristalle mit verschiedenen Kristallflächen auf Muttergestein. Hellgelber Schwefel auf Calcit. Vom Gesetzgeber eingestufter Gefahrstoff. Ansichten Lesen Quelltext anzeigen Versionsgeschichte.

Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons. Diese Seite wurde zuletzt am Oktober um Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Name , Symbol , Ordnungszahl. Gruppe , Periode , Block. SO 2 , SO 3 stark sauer. Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Sulfoxylsäure H 2 SO 2. Schweflige Säure H 2 SO 3. Schwefelsäure H 2 SO 4. Peroxo mono schwefelsäure H 2 SO 5.

Sebastian Schlüter, aus wikipedia Lizenz: Mit der Umwandlung fossiler Brennstoffe in die vielseitige Energieform Strom wurden auch die Informations- und Kommunikationstechnologien und die automatisierten Produktionsprozesse möglich, die die moderne Welt ausmachen. Die Nutzung fossiler Brennstoffe schuf aber auch eine neue Dimension von Umweltveränderungen. Weltweit bleibt es akut, in Peking ist heute die Luft so schlecht wie im Ruhrgebiet.

Die Entstehung von Kohlendioxid bei der Verbrennung ist unvermeidbar, der Kohlenstoff im Brennstoff reagiert mit Sauerstoff zu Kohlendioxid.

Im Jahr betrug der weltweite Primärenergieverbrauch An diesem weltweiten Energieverbrauch hatte Öl einen Anteil von 4. Primärenergieträger des globalen Energieverbrauchs In Deutschland betrug der Primärenergieverbrauch im Jahr ,6 Millionen Tonnen Erdöläquivalent ; damit hatten wir einen Anteil von 2,5 Prozent am globalen Verbrauch bei einer Bevölkerungszahl, die knapp 1,2 Prozent der Weltbevölkerung entspricht - ein durchschnittlicher Deutscher verbraucht also mehr als doppelt so viel Energie wie der durchschnittliche Weltbürger.

Und so sah unser "Energiemix" im Jahr aus:. Primärenergieträger des deutschen Energieverbrauchs Betrachtet man dann von die Verluste bei den Verbrauchern, werden auch in Deutschland weniger als ein Drittel der eingesetzten Primärenergie tatsächlich genutzt , wie das folgende beispielhafte "Energieflussbild" zeigt. Energieflussbild für die Bundesrepublik Deutschland.

Energieverluste entstehen, wie die Abbildung zeigt, sowohl bei der Erzeugung und Verteilung der Energie als auch beim Endverbraucher.

In Deutschland waren das im Jahr 30,1 Prozent - vom damaligen Primärenergieverbrauch von Mtoe blieben nach Abzug des "nichtenergetischen Verbrauchs" etwa Öl, das als Rohstoff bei der Plastikproduktion verwendet wird Mtoe, aber als Endenergie standen nur Mtoe zur Verfügung. Bei der Erzeugung von Strom in Wärmekraftwerken kann nur ein bestimmter Anteil der in den Brennstoffen enthalten Energie in Strom umgewandelt werden warum das so ist, steht hier: Braunkohle, Atomenergie, Steinkohle, Erdgas und Erdöl sowie Biomasse erzeugen Strom in Wärmekraftwerken, deren durchschnittlicher energetischer Wirkungsgrad in Deutschland 39 Prozent beträgt.

Die direkte Stromerzeugung erfolgt mittels Wasserkraft, Windkraft 8,5 Prozent der Stromerzeugung und Photovoltaik 4,8 Prozent der Stromerzeugung und macht inzwischen bereits über 16 Prozent der Stromerzeugung aus; zusammen mit Biomasse 6,7 Prozent der Stromerzeugung tragen erneuerbare Energieträger mit 23,3 Prozent zur Stromerzeugung bei Der schnell wachsende Anteil erneuerbarer Energien insbesondere an der Stromerzeugung hat eine Ursache: Es sichert Strom aus erneuerbaren Quellen einen Vorrang vor Atomstrom und fossilem Strom bei der Einspeisung, und es garantiert den Erzeugern einen festgelegten von der Art der Energieerzeugung abhängigen Preis.

Die Mehrkosten hierfür werden auf die Verbraucher umgelegt nur eingeschränkt bei stromintensiven Industrien oder Schienenbahnen.