MODUL 2: Organe der EU



Im Jahr , Bronze und Messing 1 und 25 pul wurden hinzugefügt, zusammen mit Bronze 3 pul und Kupfer-Nickel 10 und 20 pul Ein damit verbundener Rückgang der Profitabilität könnte die Banken zwingen, ihr Portfolio umzustrukturieren bzw.

Navigationsmenü


Daran auch ist Bretton Woods gescheitert. Allerdings ist eine Abwertung auch eine Art Haircut für den Gläubiger, da sollte man ehrlich sein. Im Ergebnis erzeugt das Casino die Unsicherheit, gegen die sich die wertschöpfenden Marktteilnehmer dann bei ihm versichern kann, was insgesamt zu einer ständig steigenden Casinosteuer auf realwirtschaftliche Prozesse führt, bis diese immer mehr abgewürgt sind. Dieser Flassbeck erzählt einen Schwachsinn, dass es einem den Vogel raushaut: Da grinst sogar das Publikum.

Die Währungsunion war ein rein politisches Projekt weitab von jeder Vernunft. Zitat von Andreas Heil Eine Besteuerung ist relativ zu einer Nichtbesteuerung immer eine Bestrafung des besteuerten, was sonst? Eine Belastung, keine Bestrafung. Bestrafung ist es wenn eine volkspädagogische Absicht dahinter steckt. Zitat von Andreas Heil Und es geht hier auch nicht um Volkspädagogik, sondern um das Setzen von Rhamenbedingungen, die die wirtschaftlichen Akteure dazu zwingt, in toto nützliches statt destruktives hervorzubringen und keine neofeudale leistungslose Klasse der Besitzstandswahrer auf Dauer zu alimentieren.

Schön aufgesagt, Besitzstandswahrer werden nicht alimentiert, alimentiert werden Transferempfänger. Zitat von Andreas Heil Sicher ist ersteres Enteignung, allerdings korrespondiert dies ja auch mit der Konstitution des Eigentums durch den Staat.

Ohne Staat gäbe es so etwas wie Eigentum ja gar nicht. Der Staat ist lediglich der Garant von Eigentum. Nur ein totalitärer Staat vergreift sich am Eigentum seiner Bürger.

Zitat von Andreas Heil Desweiteren geht es auch um die tragende gesellschaftliche Legitimation des bürgerlichen Staates, die schlicht entfällt, wenn das Privateigentum immer mehr zur Versklavung der Leistenden durch die Besitzenden führt - oder wie derzeit Millionen von potentiellen Arbeitskräften zur Untätigkeit zwingt und zu Almosenempfängern degradiert.

Wen haben Sie denn zum Frühstück verschluckt? Zitat von Andreas Heil Aber wohlgemerkt geht es hier nicht um Gebrauchseigentum zum persönlichen Nutzen, ob nun Limousine, Yacht oder Schloss, sondern um Produktivkapital in den Formen, dies es einnimmt. Auch Produktiveigentum ist Eigentum denn es ist auf Kosten und Risiko des Eigentümers entstanden bzw. Zitat von Andreas Heil Solange die Spekulation aber auch an den biederen Publikumsbörsen die fundamentalen Entwicklungen dominiert, ist sie dort ähnlich schädlich.

Spekulation ist nicht grundsätzlich schlecht und gehört zum System der Geldwirtschaft. Zitat von Andreas Heil Nur vergisst das das generelle Problem von Macht, die sich auf Verfügungsrechte auf Eigentum oder Eigentum selbst stützt und damit ökonomische Prozesse bis zu erheblicher Destruktivität verzerrt.

Macht ist nicht implizit destruktiv und auch notwendig. Diese sogenannten Wirtschaftsexperten sind doch nur Dummschwätzer. Alle ihre Vorhersagen enden als Makulatur. Aber noch viel schlimmer ist, dass der Finanzsektor sich Instrumente zum Zocken gebastelt hat.

Die Geschichte zweier Devisenmärkte. Teheran verfügt noch immer über Mittel, um die unkontrollierbaren politischen Auswirkungen des Verfalls des Rial zu verhindern. Die Regierung kann die Abwertung ihrer Währung zu den Devisen, die privat gehandelt werden, eindämmen , indem sie ihre eigenen Reserven zu Vorzugspreisen verkauft und dadurch verhindert, dass die Preise kritischer Güter und Löhne zu stark steigen.

Dabei muss sie im Zusammenhang mit dem Währungsverfall für ihre Ausgaben nicht vermehrt Geld drucken, und das senkt das Risiko einer Hyperinflation. Daher ist eine starke Abwertung des Rials auf dem freien Markt weitaus weniger wichtig als die gleiche Abwertung in Ländern, in denen die Regierung ihre Devisen von den Exporteuren kaufen muss.

Die Wirtschaftssignale aus Irans freiem Markt sind auch aus einem anderen Grund nicht so ausschlaggebend, wie es manche Leute denken. Die Sanktionen haben den iranischen Devisenmarkt in zwei relativ getrennte Segmente geteilt.

Ein Segment ist für jene Transaktionen zuständig, die die öffentliche Hand verwaltet. Dies kann auf Basis des Tauschhandels oder in Währungen anderer Länder ausgeführt werden, die weiterhin Öl von Iran kaufen, wie etwa in indischen Rupien oder chinesische Yuans. Der andere Markt ist für ausländische Währungen in Papierform und Hawala ein System von Paralleltransaktionen in zwei Ländern zuständig, der von den Menschen benutzt wird, um das zu importieren, was die Regierung als Luxusgüter betrachtet, um Studiengebühren zu den Hunderttausenden von Iranern, die im Ausland studieren, zu schicken, um Geld aus Iran heraus zu bringen oder einfach um sich vor Inflation zu schützen.

Auch ist der Wert des Rials in diesem Markt nicht relevant für die Preise der Nahrungsmittel oder der industriellen Produkte, welche die Regierung ja mit ihren Öleinnahmen erwerben kann. Die Erschütterung der Produktion. Dieses duale System war nicht gut abgestimmt für Güter, die Irans landwirtschaftlichen und industriellen Sektor am Laufen halten. Das betrifft etwa zwei Drittel der Importe. Die Beharrlichkeit des Systems deutet auf die mangelnde Vorbereitung der Regierung hin, die den produktiven Sektor Irans monatelang frustriert hat.

Die Sanktionen haben die Lieferkette dieser Sektoren unterbrochen. Diesen Sommer hat eine Knappheit des importierten Hühnerfutters die erste politische Krise in Iran hervorgerufen, die auf die Sanktionen zurückgeht. Aufgrund der Sanktionen und der ineffektiven Reaktion der Regierung ist Irans industrielle Produktion gesunken, und tausende von Arbeiter haben entweder ihren Job verloren oder werden nicht bezahlt.

Die Genehmigung für einen Zugang zu diesem Center hängt davon ab, wie wichtig die Zentralbank die Ware, um die es geht, einschätzt. Aber es hat auch sehr stark die Macht der Regierung gegenüber dem privaten Sektor ausgebaut - ein Risiko, vor dem die Kritiker der iranischen Sanktionen bereits seit einiger Zeit gewarnt haben.

Warum Ahmadinejad nicht das Richtige tun wird. Der Schlag gegen den produzierenden Sektor der iranischen Wirtschaft hat die Erzeugung zu einem Zeitpunkt schrumpfen lassen, in dem die Iraner über eine Rekordsumme an Bargeld verfügen. Es ist zu viel Geld für zu wenige Waren vorhanden. Durch eine überschüssige Liquidität und eine hohe Inflation wurden die gewöhnlichen Iraner auf die Suche nach sicheren Anlagen, die den Wert ihres Ersparten sichern können, getrieben. Die Immobilienpreise boomen und Gold sowie ausländische Währungen schossen in die Höhe.

Ein effektiver Weg, um solche Liquiditäten aufzunehmen und sie in produktive Anlagen zu kanalisieren, ist die Erhöhung der Zinsrate. Aber die Regierung hat das vermieden. Sie geht allerdings auch auf mächtige Lobbys zurück, die es vorziehen, günstig von öffentlichen Banken Geld zu leihen.

Die Zinssätze sind während seiner Amtszeit im Durchschnitt sieben Prozentpunkte unter der Inflationsrate gewesen. Aber das war zu wenig und zu spät. Aufgrund zweistelliger negativer Inflationsraten haben iranische Banken ihre Anleger in Scharen verloren.

Die Distribution der wirtschaftlichen Verluste. Trotz alledem scheint sich Iran besser durch den Sturm zu manövrieren als erwartet. Die Sanktionen zielten darauf ab, der iranischen Bevölkerung wirtschaftliche Schmerzen zuzufügen - in der Hoffnung, dass sie ihre Führung dann zu einem Kompromiss im Atomstreit mit dem Westen überzeugen würde.

Aber diese Hoffnungen sind gedämpft worden: Sein Hauptwerkzeug ist das multiple Wechselkurssystem, das die Wirkungen der Sanktionen auf jene Iraner unter dem mittleren Einkommen abdämpft - Ahmadinejads politischer Basis. Gleichzeitig verlagert das System die Bürde auf die oberen und mittleren Einkommensschichten der Iraner, die ohnehin nur wenig Sympathie für den kontroversen Präsidenten gezeigt haben.

Um die Niedrigverdiener zu schützen, wird die iranische Regierung vermutlich konservativ auf die Versorgung mit ausländischen Währungen für nicht-essenzielle Bedarfsgüter setzen und sicherstellen, dass sie genügend Reserven für die wichtigen Nahrungsmittel- und Medizinimporte hat. Habe ich da was falsch formatiert? Hoffe auf baldige Antwort. Kann ich meinen Artikel auch ins Wiwiwiki importieren, wenn nicht alle Versionen gesichtet sind?

Verstehe die Anleitung dazu leider nicht so genau. Muss ich den Quelltext einfach ins Wiwiwiki kopieren und die Diskussion? Wenn ja, wie mache ich das dann mit der Versionsgeschichte, da da ja kein Quelltext vorhanden ist? Wäre um baldige Antwort dankbar, da wir ja bis zum 5. Da Quantitätstheorie und Quantitätsgleichung eng verzahnt sind erlaube ich mir die Frage, ob ein Redirect auf die Theorie nicht sinnvoller wäre und den Artikel komplett neu zu strukturieren?

Bin da auch gerne behilflich. Hallo, ich habe meine Änderungen vor einiger zeit eingestellt. Hi, habe die Referenzierung nachgetragen und muss den Artikel bis Montag "abgeben". Gibt es noch was dazu zu sagen? Hier fehlt noch eine wesentlich deutlichere Einleitung - aktuell passt das hinten und vorne nicht. In einem Schnelldurchgang, habe ich mal die Gröbsten Formatierungsfehler bereinigt.

Von der sachlichen Aussage her, ist der Artikel dann soweit ich das auf die Schnelle geprüft habe, dann ok. Werde die isbn der literatur einstellen und auch noch grafiken zur zinsveränderung. In diesem Fall ja - weil der Artikel bereits hier gelistet ist.

Dort eintragen, und die vorgenannte Korrektur noch vornehmen - den Rest besorgen wir dann. Danke für die Anregung und die schnelle Reaktion auf meine Frage. Der Artikel befindet sich nun im Review-Prozess. Die ersten Vorschläge vom Allerdings sehe ich bei diesem Thema keinen mathematischen Zusammenhang. Sicherlich wäre so etwas bei anderen Begriffen denkbar, aber Bindung an Verträge mathematisch erklären halte ich eigentlich für weniger sinnvoll.

Aber du kannst mir da gern Tipps oder Infos geben Leider ist Vertragsbindung in der Literatur wenn überhaupt, dann nur sehr allgemein erklärt, sodass ich auf die Beispiele von Dixit zur Verstärkung der für mich logischen allgemeinen Erklärung des Begriffes zurückgreifen musste.

Also auch da gern Hinweise wo ich noch brauchbare Lit. Mathematische Aspekte habe ich jedoch nur am Rand erwähnt und auf die entsprechenden Seiten verwiesen, da ich denke, wirkliche Mathematiker können diese Punkte der Problematik eindeutig besser erklären als ich. Nochmals vielen dank für deine Hilfe! Bin für weitere Vorschläge und Anmerkungen eurerseits offen und freue mich über jede zusätzliche Anregung! Hallo Cactus26, es existiert bereits eine Artikelbeschreibund des Lock-in-Effektes in der Wirtschaft, soll ich trotzdem einen Unterscheid in meinem Artikel darstellen oder reicht es aus wenn ich per link auf den anderen verweise?

Hallo, ich habe am Ich bitte um eine Reaktion. LG -- MGM Hallo, ich habe das Problem, dass es in der Literatur nicht viel zu dem Begriff des Lock-in-Effektes in der Spieltheorie gibt. Aus diesem Grund habe ich versucht den Begriff spieltheoretisch zu formulieren. Bei der Historie war der Begriff erfunden schlecht von mir gewählt. Meinst du bezüglich der unterschiedlichen Schreibweisen, dass ich einmal den Begriff Lock-in-Effekt verwende und einmal Lock-in-Strategie?

Mit dem Zitat aus einem anderen Buch, da habe ich leider übersehen, dass es sich um ein Zitat handelt. Ich werde versuchen den Artikel nochmal zu überarbeiten und wäre für Tips dankbar. Ebenso werde ich den Artikel bei dem Lock-in-Effekt in der Wirtschaft einfügen. Gruss -- MGM Hallo, ich habe meinen Artikel jetzt nochmal ein bisschen überarbeitet und ihn in den bereits bestehenden Artikel Lock-in-Effekt Wirtschaft eingefügt.

War dies jetzt so richtig? Aus der Kategorie Spieltheorie habe ich ihn allerdings noch nicht entfernt. Ich bitte um Antwort.

Hallo und ein gesundes neues Jahr wünsche ich. Danke für die Hinweise, habe sie soweit eingearbeitet und den Review-Baustein in meinen Artikel eingefügt.

Soll ich den QS-Baustein selbst in meinen Artikel einfügen? Moin MGM, habe das mal eben für dich erledigt. Reputation , bringen OMA u. Vielen Dank für die Hinweise. Frage in den nächsten Tagen versuchen zu klären. Hallo Erzbischof, ich habe herausgefunden das Reputation in Spielen bei unvollständiger Information betrachtet wird. Ich hoffe das beantwortet die Frage. Ich werden dazu in den nächsten Tagen Änderungen vornehmen. Hallo, ich habe bereits vor ein paar Tagen meinen Text aktualisiert.

Sieht sehr ordentlich aus - melde den Artikel mal zum Review an - dort werden sie den Artikel dann aufs Neue zerpflücken. Auch ich habe nun meinen Artikel fertigstellen und hochladen können. Über Anmerkungen, Hinweise und Veränderungswünsche bin ich sehr dankbar. LG -- MGM08 Ich hoffe, dass ist in Ordnung.

Hallo, der erste Entwurf steht soweit. Habe einige Textbausteine des vorherigen Autors stehen lassen. Bräuchte daher dringend Anmerkungen dazu, wie ich mit den bereits bestehenden Literaturangaben umgehen soll, d. Vielen Dank für die Kommentare und Vorschläge.

Werde dies schnellstmöglichst überarbeiten. Ist Provozierbarkeit wirklich als " keine Provokation ungestraft lassen" definiert? Verwundert, -- Erzbischof Da es keine weiteren Anmerkungen mehr gab,habe ich den Artikel nun in den Review gesetzt. Ich habe eine Antwort auf die Kommentare auf der Diskussionsseite hinterlassen und werde mich um eine schnelle Bearbeitung der Kritikpunkte bemühen.

Hi, ich habe eine paar Änderungen bezüglich der Kritikpunkte vorgenommen. Unter Anderem habe ich ein paar Sätze ausgelöscht bzw. Die Bedeutung dominanter Strategien für den Mechanismen-Entwurf werde in mir in den nächsten Tagen noch einmal genauer anschauen. Der gemeinsam erarbeitete Artikel zur Kooperationslösung ist nun auch fertiggestellt. Hallo liebe Chicos von Wikipedia! Mein Artikel ist fast fertig geworden. Es wäre schön, wenn jemand von euch einen kurzen Blick darauf werfen könnte.

Eure Anmerkungen werden für mich sehr hilfreich sein. Schöne Woche und Danke im voraus. Der Artikel ist manchmal sprachlich missverständlich. Zum Beispiel gibt es ein "sie" im ersten Satz, bei dem nicht erschlossen werden kann, wer oder was "sie" sind.

Die Notwendigkeit von Kommunikation und der Möglichkeit zur Selbstverpflichtung besser ausarbeiten. In welchen Spielformen kann man strategische Züge verwenden? Die Strategie der verbrannten Erde wurde meines Erachtens oft durchgeführt, ohne vorher verbindlich angekündigt zu werden. Vielen Dank für Eure Hinweise. Wir werden Eure Anregungen -soweit es uns möglich ist- einarbeiten. Wir sind noch am überarbeiten dieses Artikels. Hallo zusammen, habe nach Anwendung des Autoreviewers meinen Artikel nochmal überarbeitet und den Review-Baustein gesetzt.

Mit den Beispielen sehe ich folgendes Problem. Die Warnung hat in der Spieltheorie eine untergeordnete Bedeutung, so das ein konkreter Bezug schwer herstellbar ist. Ich habe dies auch in dem Artikel so beschrieben Hallo nochmal, danke für Eure Hinweise, ich werde das Schachbeispiel überarbeiten.

Ich wollte nur nicht ins Detail gehen, da Schach im Wikipedia schon einen sehr schönen Artikel hat und dieser eigentlich alles erklärt. Danke für den Link zu Schachgebot ich denke das ich hieraus etwas ableiten werde.

Tipp für die Literatursuche: Manchmal wird Beteuerung und Warnung nicht unterschieden und unter dem Begriff en: Hallo zusammen, danke für Eure Hinweise. Habe den Artikel nochmals überarbeitet und den Review-Baustein gesetzt. Und Textpassagen löschen ohne Begründung gilt P. Birken geht gar nicht.

Würde mich freuen, wenn ihr mir mal eine Nachricht hinterlasst, wie es weitergeht bzw. Birken diese Passagen gelöscht hat. Die Beispiele sollen jedoch realitätsnahe Situationen wiedergeben in der eine Beteuerung verwendet wurde, um ein bestimmtes Ziel zu verfolgen. Beispiel Christoph Daum ist wohl schlecht von mir dargestellt. Es ging mir nicht darum zu zeigen, dass man zwischen den zwei Stategien a.

Koks nicht nehmen entscheiden kann, sondern mehr darum zwischen c. Kokseinnahme zugeben oder d. Kokseinnahme verleugnen Beteuerung als Strategie. Artikel zu Schreibweise und Schreibstil wurden sorgfältig durchgelesen.

Wie bereits erwähnt wurden meine Ansichten rausgenommen siehe zu 1 und zu 2. Beim durchlesen der 2 Beispiele hat man das Gefühl von Presseartikeln, dies werd ich versuchen zu ändern bzw. Sehe schon, da kommt noch ne Menge Arbeit auf mich zu. Werde mich straffen und sehen was ich in der kurzen Zeit noch so zaubern kann. Aber bitte nicht zu viel erhoffen. Hab das Abstrakte in zwei, drei Sätzen umgeschrieben. Hallo wir haben nun auch vor ein paar Tagen den Gruppenbeitrag fertiggestellt.

Auch hier taucht wieder dieses seltsame Beispiel mit der verbrannten Erde von Stalin auf, das meines Erachtens mit Selbstbindung nichts zu tun hat. Versucht doch mal - vielleicht aus einem anderen Lehrbuch - ein anderes Beispiel zu finden. Den Absatz über automatische Selbstbindung , welcher grob simplifizierende Aussage über Soldaten macht, habe ich eventuell vor zu löschen. Ich habe auf der Diskussionsseite des Artikels was geschrieben; Werde noch einiges nachbessern und Dein Beispiel mit einbauen.

Ich habe das Beispiel und noch zwei andere mit eingebunden. Was hältst du davon? Kann ich den Abschnitt über automatische Selbstbindung nun so stehen lassen oder lieber löschen? Da ich bereits gesehen habe, dass schon einige Artikel im Review sind, hätte ich gern gewusst wie es nun mit meinem Artikel weiter geht. Anregungen stehe ich jedoch gern offen gegenüber.

Sicherlich kann man den Begriff der Glaubwürdigkeit mit Hilfe von Wahrscheinlichkeitsrechnungen oder entsprechenden mathematischen Modellen erklären, dies überschreitet jedoch meinen eher betriebswirtschaftlich orientierten Horizont. Über Anregungen und Hilfestellungen deinerseits würde ich mich jedoch freuen.

Meine Ausarbeitung erstreckt sich im Übrigen nur auf den Teil ab "Bedeutung in der Spieltheorie" und endet nach den "Wegen zur Glaubwürdigkeit. Da ich heute gern einen auto-review durchlaufen lassen möchte, würde ich dich bitten meinen Artikel nochmals zu sichten.

Hallo, hatte eigentlich den Begriff "Zufallsstrategie" bekommen. Nach längerer Literaturrecherche habe ich allerdings festgestellt, dass dieser Begriff synonym für "gemischte Strategie" verwendet wird. Aus diesem Grund fällt mit Absprache von Prof. Sauer der Begriff "Zufallsstrategie" weg und ich bearbeite die "gemischte Strategie" - ich hoffe das ist im Interesse von Wikipedia.

Der Artikel steht jetzt und ich bin für Ergänzungen und Kritik offen. Habe auf meine Seite verlinkt. Wünsche einen guten Rutsch!!! Habe den autoreviewer drüber laufen und daraufhin noch ein paar Kleinigkeiten verändert. Hoffe der Artikel ist jetzt in Ordnung. Bitte um ein kurzes Feedback. LG -- MGM08 2. Zusätzlich gibt es jetzt einen neuen Glieferungspunkt "Existenz eines Nash-Gleichgewichts unter gemischten Strategien" - soll ich noch mehr dazu schreiben???

Wo liegen die Ursachen dafür, dass für Spieler und ggf. Zuschauer der Ausgang einer laufenden Partie ungewiss ist? Ab "Eine prinzipielle Unberechenbarkeit gibt es nicht. Allerdings könnten die den 3 Klassen entsprechenden mathematischen Theorien Wahrscheinlichkeitsrechnung, Kombinatorische Spieltheorie, Spieltheorie noch erwähnt werden. Ich habe den Anfang zwischenzeitlich überarbeitet und stelle die vorgenommenen Änderungen hiermit zur Diskussion.

Ich bin der Meinung, dass der nicht überarbeitete Rest ab "Eine prinzipielle Unberechenbarkeit gibt es nicht. Hallo Lefschetz, sehr interessant was Du mit dem von mir eingestellten Artikel gemacht hast. Ich bin nur überrascht, dass er generalüberholt wurde.

Dieses war auch aus dem eingestellten Diskussionsbeitrag nicht ersichtlich, leider konnte ich bisher nicht auf den Beitrag reagieren. Ich halte die durchgeführten Änderungen durchaus für eine weitere Möglichkeit, den Artikel aufzubessern. Trotzdem bin ich der Meinung, dass der Artikel eine so weitreichende Änderung nicht gebraucht hätte, da dieser im Rahmen eines Studienprojektes mit entsprechenden Vorgaben entstanden ist.

Ich bin gegen die vollständige Streichung "Eine prinzipielle Unberechenbarkeit gibt es nicht.