Euro - Schweizer Franken (EUR-CHF) - Historische Kurse


Hier finden Sie den EUR/CHF (Indikation) in Realtime und einen EUR/CHF (Indikation) Realtime Push-Chart.

Deutsche Telekom AG

News im Fokus

Aktuelle Börsenkurse, News, Charts und alle Informationen zu Aktien, Fonds, Devisen, Rohstoffen, Zertifikaten, Optionsscheinen und mehr.

Industrieaufträge sinken stärker als erwartet. Dieselkrise kostet Stellen bei Zulieferer Bosch. Kleine Presseschau vom 7. Barclays senkt Ziel für Netflix auf Dollar - 'Overweight'. Morning Briefing - Markt Schweiz. Morphosys klettern über Tage-Linie - Branchenfantasie.

Klare Kursanstiege - Moskau geschlossen. Ökostrom zieht erstmals mit Kohlestrom gleich. Weniger Fleischkonsum besser für Mensch und Umwelt. Franzosen haben wenig Vertrauen in Macrons Reformen. Nicht sicher, dass Brexit stattfindet. Ausländische Firmen weiter auf Einkaufstour in Deutschland. Deutsches Anti-Zucker-Konzept hat wenig Druck. Mehr Flugzeuge und gefährliche Drohnen am deutschen Himmel. Deutschland will Fachkräfte anlocken - Neues Gesetz auf dem Weg.

IEA hält zu hohes Ölangebot auch für möglich. Förderung wird gekürzt falls nötig. Was macht die OPEC gleich wieder? Aktien New York Schluss: Sehr gutes Börsenjahr endet mit Verlusten. Mehr Analysen und Schwerpunkte. Mehr Analysen zum Aktientrading. Anleger halten sich nach Erholungsrally zurück Aktien New York: Dow dreht ins Plus Aktien Europa: Anleger gehen nach Freitagsrally vorsichtig zu Werke. Euro verteidigt Gewinne Devisen: Hat Digitalgeld wie Bitcoin noch eine Chance?

Ghosn wird zu Schuldeingeständnis gedrängt. Apple verfehlt Umsatzerwartung für Weihnachtsgeschäft deutlich. Die Abwicklung und Lieferung für Gold und Silber erfolgt i. Für die Lagerung der physischen Gold- bzw. Darin sind alle Schutz- u. Gold- und Silberunzen werden über Ihr Marginkonto gehandelt und Sie können daher sowohl gehebelte Long- als auch Short-Positionen eingehen. Sofern Sie Gold und Silber auf Marginbasis handeln bzw. Shortpositionen eingehen, muss eine Borrow Fee Leihgebühr berechnet werden, diese entspricht den aktuellen Sollzinsen und wird täglich errechnet.

Dieser Betrag wird im Berechnungsfall in der Handelsplattform in absoluten Beträgen angezeigt und innerhalb der ersten fünf Börsentage die den abgelaufenen Monat betreffen dem Konto belastet.

Über Agora direct können Sie 94 verschiedene Währungspaare handeln. Dabei werden immer die besten An- und Verkaufskurse vom Interbankenmarkt bereitgestellt. Dies führt zu sehr kleinen Spreads Differenz zwischen An- und Verkauf , wodurch die realen Handelskosten enorm gesenkt werden. Für den Handel mit Devisen erhebt Agora direct nur eine minimale, separat abgerechnete und dadurch nachprüfbare und transparente Kommission. Versteckte Kosten sind somit ausgeschlossen! Sehen Sie dies auch in unserem Preisvergleich.

Die Handelsgebühren werden automatisch in die Basiswährung umgerechnet. Hier sehen Sie eine Auswahl der ca. Jedes Paar kann in beide Richtungen gehandelt werden.

Vor dem Handel mit Produkten, die nicht in Ihrer Basiswährung gehandelt werden, müssen Sie einen aktiven Währungsumtausch in die entsprechende Fremdwährung vornehmen. Sollten Sie über ein Guthaben von 2. Die folgende Tabelle enthält die zu erhebenden Gebühren , die bei einem Währungsumtausch anfallen.

Mit Agora direct erhalten Sie einen elektronischen Zugang zu europäischen und US-Unternehmensanleihen , Staatsanleihen aus Asien und Europa, festverzinslichen Futures und festverzinslichen Optionen - alles über ein einziges Multiwährungskonto. In diesem Verhältnis werden neue und geänderte Orders berücksichtigt, jedoch keine Stornierungen. Es werden vier Orders übermittelt, wovon jede einmal geändert wird. Die Berechnung erfolgt wie nachstehend:.

Daraus ergibt sich ein Verhältnis von Orders zu Ausführungen von 8: Die Differenz zwischen dem Verhältnis von 8: Weltweit traden Sie besonders günstig Optionsscheine und Zertifikate verschiedener Anbieter.

Beiden Produktklassen liegt ein prinzipielles Problem und ein schwerwiegendes Risiko zugrunde. Beispielhaft dafür steht die exorbitante Anzahl von Handelsausfällen: Weiterhin machen wir unbedingt auf die besonderen Risiken mit dem Handel solcher Produkt aufmerksam. Die besonderen Risiken belaufen sich auf interessengesteuerten Produktgestaltungen. Dies entspricht nicht dem Geist des fairen Handels. Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass vor dem Handel mit diesen Produkten ausdrücklich die Emissionsprospekte gelesen werden müssen.

Gleichwohl gibt es auch Gewinnchancen, die unserer Auffassung nach aber nicht im ausgewogenen Verhältnis zu den Risiken bestehen. Aus genannten Gründen kann es sein, dass Sie nicht alle Produkte über Ihr Börsenhandelskonto handeln können. Gegebenenfalls besteht bei Bedarf die Möglichkeit auch ein Produkt gezielt freischalten zu lassen. Keine Teilausführungsgebühr beim Kauf von 2. Für diesen Dienst berechnen die Börsen Nutzergebühren.

An der Schnelligkeit und Qualität der Daten ändert die Unterscheidung jedoch nichts, aber an der Gebührenhöhe. Private Nutzer sind hier sehr vorteilhaft bedacht worden. Die original Börsengebühren werden von Agora direct an den Kunden weitergegeben. Nutzen Sie daher die einmalig günstige Gebührenstruktur für Echtzeitkursdaten wie z.

Seperate Datendienste sind ebenso verfügbar. Auf ein Logo klicken, um mehr über den Rechercheprovider herauszufinden und ein Beispielreport anzusehen. Für und Depots werden keine Konto- und Depotführungsgebühren berechnet. Von Konten und Depots, auf denen nicht aktiv gehandelt wird und gleichzeitig der Barbestand unter 1.

Kontoauszüge sind ebenfalls gebührenfrei. Diese können Sie bei Agora direct erfragen. Die hier aufgezeigten Zinssätze beziehen sich auf die Zinsen der jeweiligen Basiswährung , welche marktüblichen Schwankungen unterliegt.

Es kann bei den konkreten Tagesabrechnungen zu Schwankungen kommen, die aber immer zu Gunsten des Kunden berechnet werden. Die nachfolgend angezeigten Zinswerte stellt die jeweilige Obergrenze dar, welche keinesfalls überschritten wird. Der Vergleichszins für jede Währung ist der Referenzsatz, auf dem die Soll- und Habenzinsen berechnet werden. Als Grundlage dient eine Kombination aus international anerkannten festgelegten Zinssätzen siehe nachfolgende Aufstellung , zzgl.

Aus dieser Kombination wird dann der jeweilig tägliche effektive Zinssatz errechnet. Dieser liegt aber zu keinem Zeitpunkt über den hier nachfolgend aufgeführten Zinsobergrenzen. Die Zinsen werden täglich berechnet und in der Handelssoftware, wie im Kontoauszug ausgewiesen. Die Kontobelastung mit den nur tatsächlich aufgelaufenen Zinsen erfolgt erst in der ersten Woche des Folgemonats.

Für Beträge, welche der Angabe "ab" folgen, gilt, dass Kunden ein individuelles Zinsangebot anfordern müssen. Alle Zinsen sind Jahreszinsen. Zur Zinsberechnung wird ein gemischter Zinssatz auf Basis der nachstehend aufgeführten Staffelung "Barguthaben bis" und "Barguthaben ab" berechnet.

Dies bedeutet, dass das Guthaben erst ab der Staffelung "Barguthaben ab" i. Die Staffelungsstufen, ab den Guthabenzinsen bezahlt werden, können und werden sich ohne vorherige Benachrichtigung der Kunden ändern. Aufgrund der Zinspolitik der Zentralbanken können auf Guthaben auch effektive Negativzinsen, entsprechend den Angaben in der nachstehenden Tabelle berechnet werden.

Hiermit weisen wird darauf hingewiesen, dass aufgrund der Zinspolitik der Zentralbanken es bei einem theoretischen Zinsanspruch in der Additionsfolge von Benchmarkzinssätzen und den Abzug von Verwaltungszinssatz es dennoch zu einem Negativzinssaldo kommen kann.

Falls der Zinssaldo negativ ist, wird das Konto mit diesen Negativzinsen belastet. Die Leihgebührensätze können sich während der Laufzeit der Short-Position je nach Marktbedingungen ohne vorherige Ankündigung ändern.

Zinsen werden täglich für alle offenen CFD-Positionen long od. Die Anwendung erfolgt in Form eines Mischsatzes auf die nominalen Beträge, wie nachstehend aufgeführt:. Die entstehenden Handelsgebühren für jede Order werden im Orderbestätigungsfenster des jeweiligen Handelszugangs vor Absenden der Order angezeigt.

Mit Absenden der Order bestätigt und akzeptiert der Kunde diese Ordergebühren sowie alle damit verbundenen Börsen- und Brokerregularien. Einige Börsen erheben Gebühren auf gelöschte oder modifizierte Orderaufträge.

Dies sind vorwiegend jene, an denen Optionen oder Futures gehandelt werden, in der Regel aber keine Aktienbörsen. Gegebenenfalls werden diese mit Gebührengutschriften verrechnet.. Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass die erhobenen Gebühren nicht nur aus den weitergegebenen Kosten bestehen müssen.

Auf Gebühren kann auch verzichten werden, auch dann, wenn die Börse Gebühren berechnet. Agora direct beansprucht für sich das Recht, Gebühren zu verlangen oder nicht zu verlangen, unabhängig von den Gebührenregeln Dritter.

Falls zu den hier veröffentlichten Preisen Dritte, wie Börsen oder Clearingstellen, Gebühren, Steuern oder sonstige Abgaben ändern, abschaffen oder hinzufügen, so werden diese ohne zusätzlichen Aufschlag an den Kunden durchgereicht. In beiden Fällen trägt er die vollen Kosten. Diese Kosten werden dem Kunden von seinem Konto bei Fälligkeit abgebucht.

Brief Ask -Kurse bereitgestellt werden können. Der Kunde kann selbstständig seine Orderaufträge auch separat ändern und somit an einen von ihm bestimmten Börsenplatz routen. Dies kann dazu führen, dass der speziell vom Kunden ausgewählte Ausführungsplatz zusätzlich eigene Gebühren erhebt. Steuern an dem speziell ausgewählten Ausführungsplatz zu informieren.

Ist der Kunde sich über die Kosten nicht im Klaren, sollte er vor Ordererteilung Agora direct konsultieren. Nachträgliche Reklamationen können von Agora direct nicht anerkannt werden. Dem Kunden wird diese zusätzliche Gebühr berechnet, wenn diese Order nicht über "Smart Routing" beauftragt wurde. Hinweis Alle Angaben sind unverbindlich. Die angezeigten Handelsgebühren sind Endpreise. In diesen sind alle Börsen- und sonstigen Fremdkosten enthalten, sofern diese nicht gesondert aufgeführt sind.

Im Zusammenhang mit der Nutzung des SmartRouting-Service werden Orderaufträge zu einer Börse geroutet, die den besseren Preis bietet, welche allerdings höhere Gebühren berechnet. Alle Börsengebühren, Sondergebühren und sonstige Kosten werden immer auf den Einzelwert berechnet. Geänderte Orders werden als Stornierung und Ersatz einer bestehenden Order durch eine neue Order behandelt. An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise, wie für neue Orders, die geltenden Mindestprovisionen fällig werden.

Orders, die über Nacht bestehen bleiben, werden zum Zweck der Berechnung von Orderminima am folgenden Tag als neue Orders betrachtet. Für Kunden, die eine nichtmarktfähige non marketable limitierte Order mit einer unüblichen Stückzahl direkt an die New York Stock Exchange schicken, könnten ggfls. Derartige Orderaufträge könnten auf dem Parkett separat bearbeitet werden, dafür kann ggfls.

In einem solchen sehr seltenen Fall wird der betreffende Kunde vorher kontaktiert. Diese werden direkt an den Kunden weitergegeben und somit dem Kundenkonto belastet.

Für Frankreich und Italien wird entsprechend dem aktuellen Stand vom Dez. Gebühren bei Teilausführungen - Beispielsberechnung: Hinweise für den Handel mit Optionen Anspruch auf Handelsgebühren besteht bei jedem Orderauftrag und auf alle Ordertypen Die angezeigten Handelsgebühren sind Endpreise , in diesen sind alle Börsen- und sonstigen Fremdkosten enthalten, sofern diese nicht gesondert aufgeführt sind Es wird keine Provisionen für US-Ausübungen und US-Zuteilungen erhoben Orderaufträge, welche über von Agora direct vermittelte Konten, berücksichtigen Börsengebühren bei der Entscheidung, wohin eine Order geroutet wird.

Bei dieser Routing-Methode fällt für den Kunden grundsätzlich eine geringere Ausführungsgebühr an. In Fällen, in denen eine Order zur Vermeidung oder Senkung von Börsengebühren zu einer Börse geroutet wird, die aktuell nicht den NBBO ausweist, ist dem Kunden aber der NBBO-Kurs zum Zeitpunkt des Orderroutings garantiert Kommen wegen hohen Volumen oder gesonderter Vereinbarungen Volumenschwellenwerte zum tragen, werden diese auf Basis des kumulierten monatlichen Handelsvolumens angesetzt, in das alle zum Zeitpunkt des Handels bestehenden Optionskontrakte eingerechnet werden.

Diese Gebühren werden auf Grenzkostenbasis für den jeweiligen Kalendermonat berechnet. Wenn beispielsweise in einem Monat ORF kann von folgenden Börsen erhoben werden: An bestimmten Börsen kann dies dazu führen, dass für geänderte Orders in gleicher Weise wie für neue Orders die geltenden Mindestprovisionen fällig werden. Anspruch auf Handelsgebühren besteht bei jedem Orderauftrag und auf alle Ordertypen Die angezeigten Handelsgebühren sind Endpreise , in diesen sind alle Börsen- und sonstigen Fremdkosten enthalten, sofern diese nicht gesondert aufgeführt sind Die Mehrwertsteuer VAT , in manchen Fällen auch als Verbrauchssteuer oder Steuer auf Waren und Dienstleistungen bezeichnet, wird ggf.

In der freien Natur müssen sie sich selbst einen Platz für die Nacht suchen. Viel Schnee in Österreich, Bayern und dem Alpenraum. Vor 40 Jahren kam die Serie "Holocaust" ins deutsche Fernsehen. Die Produktion war umstritten: Kritiker sprachen von Trivialisierung. Hier markierte sie einen Wendepunkt in der Erinnerungskultur.

Dies gilt auch für den ägyptischen Staatspräsidenten Abdel Fatah al-Sisi, der die Ausstrahlung eines Interviews, das der Zur Navigation Zum Artikel. Wirtschaft Vorsätze Gesund verkauft sich zu Jahresbeginn gut Nach den üppigen Festessen zu Weihnachten und den feuchtfröhlichen Partys zu Silvester boomt im neuen Jahr das Geschäft mit den guten Vorsätzen.