Gebotsliste Unterhaltungsmusik



Von mir aus soll Trump sie wegbringen oder die CIA.. Kaffee-Partner uns aus dem Vertag zu entlassen. Diese Wohngegend hat Telekom nicht als Anbieter! Werde mal schauen ob ich es schaffe die per Hand bis zum WE einzupflegen. Nun einmalig folgendes machen:

Daten-Leak: 20-jähriger Hacker geständig


Wenn es trotzdem überlebbar gewesen wär, hätten die Astronauten erhebliche Strahlendosen abbekommen Die Russen haben den Hund Leica ins All geschickt Die russen habn niemels Menschen in diese Zonen geschickt Findet sich alles per Google!

Man erkennt sogar die Wege, die die Astronauten gelaufen sing. Auch diese Frage wäre durch googeln beantwortet worden. Und nun der Grund für meine Aussage der Sinnfreiheit der Diskussion darüber: Auch die Existenz solcher Aufnahmen oder irgendwelcher anderer überzeugender Argumente wie z.

Sie würden einfach behaupten diese Fotos seien ebenfalls gefälscht. Es macht also wirklich keinen Sinn, über dieses Thema weiter zu diskutieren, weil die Diskussion niemals zu einem Ergebnis kommt.

Die Skeptiker werden immer der Meinung sein, sie sind die einzigen, welche die "Wahrheit" kennen bzw. Ich lasse ihnen diese Illusion, weil es vermutlich das einzige ist, was sie noch haben. Dummheit siehe die Aussage zum Van Allen Gürtel, die auch noch als überzeugendster Grund tituliert wird - und mal wieder ohne Angabe der Quelle lässt sich halt nicht ausrotten.

Im Internet darf eben jeder Dully seinen Senf dazugeben. Damit trägt das Netz zur schleichenden Verblödung der Menschheit bei. Das Todschlagargument für Apollo 11 und N: Die kosmische Strahlung ist einfach infaust!

Damit wäre Apollo 11 und N für alle Zeit widerlegt! Infolge des Atombombenabwurfes auf Hiroshima und Nagasaki verstarben alle Betroffenen in den Folgejahren, die einer Strahlenexposition von 6 Sv ausgesetzt waren! Und bei einer Strahlendosis von 10 Sv ist man auf der Stelle tot.

Die amerikanischen Astronauten wären nach obigen Berechnungsmodalitäten als Leichen auf der Erde gelandet und wären zynischer Weise gesprochen, den fachen Heldentod gestorben! Siegfried Marquardt, Königs Wusterhausen im April Selbstverständlich ist es ein Betrug und mit der Verschwörung hat das nichts zu tun! Und genauso ist es auch mit der Mondlandung!

Impulserhaltungssatz, aber im Vakuum in dem senkrechten Zustand ist sie durch die Schwerkraft des Mondes verankert! Es gibt keinen Rückflug vom Mond! Und das sollte eigentlich nicht nur jeder Physiker wissen, sondern auch jeder Mensch mit dem gesunden Menschenverstand! Mit dieser meiner Bekanntmachung verdiene ich eigentlich den Nobelpreis!

Die beiden Summanden s1 und s2 stellen quasi Sicherheitsfaktoren dar, die sich aus diversen Belastungs-bedingungen ergeben s1 ist ein Zuschlag für Toleranzfehler in mm und s2 steht für einen Zuschlag für Korrosion und Erosion in mm.

Dabei wurden nicht einmal die beiden Summanden s1 und s2 in mit berücksichtigt. Die Wandstärke konnte aufgrund der Massevorgabe des CM von 5,9 t aber nur 0,7 mm aus Stahl betragen haben. Konsequenz aus die obigen Darlegungen: Das CM wäre schlichtweg im All explodiert!

Damit wäre Apollo 11 auf einer weiteren Ebene eindrucksvoll widerlegt! Siegfried Marquardt, Königs Wusterhausen im Juli Ich habe die Diskussion über die Mondlandung vor einigen Jahren geführt und stelle fest, dass sie sich seit dieser Zeit um keinen Millimeter weiter bewegt hat. Frau Walter ist immer noch gatekeeper bei wikipedia, torpediert und löscht alles, was die Realität der Mondlandungen in Frage stellen könnte.

Herr Marquardt ist dieser Tage eindeutig hartnäckiger als ich es damals war. Ich habe es aufgegeben, mich an der Diskussion zu beteiligen. Man verändert sein Weltbild oder man verteidigt es. Gehört man zu den Ersteren, kommt vieles ins Rutschen, was man bislang als unverrückbar angenommen hat. Dieser Zustand ist nicht immer angenehm und zwingt manche Menschen zu einem missionarischen Eifer, der in der Frustration enden muss.

So muss sich Galileo Galilei gefühlt haben, als er vor der römischen Inquisition stand. Ruhm gibt es, wenn überhaupt, erst posthum. Gehört man zu den Zweiteren, dann kann man sein Weltbild behalten.

Das ist eindeutig die attraktivere Option. Manche Kommentatoren versuchen ihr angekratztes Weltbild durch Diffamierung und Beschimpfung zu heilen.

Sie ziehen sich auf das Generalargument zurück: Eine massenhaft praktizierte Massentäuschung ist nicht möglich. Aber ist das nicht das Leben an sich? Wolgadeutscher Meinst Du das ernst, oder ist das Satire?

Den Amis darf man eigentlich gar nichts glauben was sie seit dem 2 Weltkrieg verbreitet haben! Hier noch 2 wirklich gute Videos zu diesem Thema: Gehabt euch wohl und hört nicht auf nach der Wahrheit zu streben!

Wer absolut überzeugt ist, sucht nicht nach Wahrheit, sondern nach Bestätigung. Ich diskutiere aber immer gerne mit Leuten vom anderen Ufer. Vielleicht kommt ja doch noch mal etwas, was nicht nach einer Minute Recherche zerlegt werden kann. Also in den letzten 46 Jahren habe ich da noch nichts seriöses gesehen.

Wenn Du so überzeugt bist, von einer Fälschung, dann versuche es doch mal hier: Zunächst einmal vorwegnehmend die herzlichsten Glückwünsche für Micheal Collins zum Wenn die NASA dies trotzdem durch irgendwelche Tricks gepackt hätte, dann hätten die drei amerikanischen Astronauten bis zum Mond eine absolut tödliche Strahlendosis von mindestens 10 Sievert durch die kosmische Strahlung inkorporiert!

Damit hätte Apollo 11 bereits sein Pulver weit mehr als verschossen gehabt, weil nur insgesamt 15 t Treibstoff zur Verfügung standen jetzt hat die NASA den Wert im Internet auf 19 t hochkorrigiert. Insgesamt fehlten für die Realisierung der Apollomission über 70 t Raketentreibstoff. Und noch so nebenbei bemerkt: Siegfried Marquardt, Königs Wusterhausen P. Der Autor hat mehr als Fakten der vermeintlichen Apollomission mit mathematisch-physikalischen Methoden einer Prüfung unterzogen und in jedem einzelnen Falle ad absurdum führen können!

Der Eintrag von Siegfried Marquardt ist exakt der Gleiche wie in justthetruth. Einer echten Diskussion stellt sich SM natürlich nicht, dazu ist er zu feige. Die Amis haben sich mit den Bildern von Apollo 11 selbst entlarvt! Jeder hat sich sicherlich bereits einmal gefragt, wie Neil Amstrong beim Ausstieg aus dem Mondlandemodul gefilmt werden konnte, wo er doch der erste Mensch auf dem Mond war.

Nun des Rätsel Lösung: Nun stellt sich die berechtigte Frage, wie Neil Amstrong dann seitlich von unten gefilmt werden konnte? Die Amis haben sich mit diesen Filmszenen selbst ins Knie geschossen! Siegfried Marquardt, Königs Wusterhausen im November Allgemeine Widerlegung eines bemannten Mondprojektes anhand der Treibstoffbilanz 1. Vorbemerkungen Um ein bemanntes Mondprojekt allgemein zu widerlegen vs. Die Parameter des Orionraumschiffes und der Mondlandefähre Altair wurden laut den Angaben von wikipedia in der Tabelle 1 zusammengefasst.

Parameter Orion Altair 1. Höhe m 3,3 9,9 2. Durchmesser m 5 8. Gesamtmasse t Rettungssystem t Kommandomodul t Raketenadapter t 30 7 9 1,6 37 Landemodul 6 Aufstiegsstufe 5. Einfache Mondumrundung mit dem Rückflug zur Erde und mit dem Wiedereintritt in die Erdatmosphäre Zunächst einmal sollte in allgemeiner Form die Möglichkeit einer Mondumrundung geprüft werden.

Damit ergibt sich eine Treibstoffbilanz für eine Mondumrundung von 92 Prozent der Startmasse M0, wobei für die Leermasse ML, also für die Rüstmasse und den Zellen dann komplementär nur noch ca.

Dies ist fast als ein absoluter Grenzfall zu betrachten, denn nach dem heutigen Stand der Technik ist maximal ein Koeffizienten von 0,95 bei dem Verhältnis von Treibstoffmasse MTr zur Startmasse Mo möglich!

Eine einfache Mondumrundung kann aufgrund der obigen Relation von 92 Prozent Treibstoff zu 8 Prozent Leermasse stattgefunden haben Apollo 11 und wird wohl auch in Zukunft realisierbar sein, wenn man einmal von der Strahlenbelastung absieht! Damit wird die Startmasse Mo mit 0,01 überschritten. Damit ergibt sich mindestens eine Treibstoffbilanz für eine Mondlandung mit einem Rückflug zur Erde zu ca. Sie befindet sich etwa in Brusthöhe, wenn der Astronaut auf der Mondoberfläche steht.

Trainingsfotos zeigen das sehr schön, so wie dieses: Das TV-Bild von A11 ist also nicht zu beanstanden: Gratuliere, endlich mal jemand der den Hebel an der Fälschung mit den richtigen Parametern ansetzt. Dazu kommt, dass das Startgewicht der Rakete von der Erde ein Vielfaches hätte betragen müssen. Dafür war weder das nötige Raumvolumen, noch die erforderliche Startleistung der Rakete vorhanden.

Was sagte der deutsche Seemann bereits vor über 50 Jahren United bluff of america Chinesisches Raumfahrzeug findet keine Spuren Ferner werden immer wieder Filme im Fernsehen gezeigt, bei denen behauptet wird: Warum können sie das US- Mondauto nicht sehen?? Auf dieser Seite habe ich bereits am Die Leistungsparameter der Saturnrakete von Apollo 11 reichten gerade einmal dazu aus, um die 45 t Nutzlast in den Orbit zu befördern! Um mit einem Raumflugkörper zum Mond gelangen zu können, muss zunächst einmal die 1.

Kosmische Geschwindigkeit von ca. Damit konnte Apollo 11 gerade einmal komfortabel den Erdorbit erreichen. Es kommt aber noch schlimmer für Apollo Damit konnte Apollo 11 gerade einmal die Erdumlaufbahn erreichen! Siegfried Marquardt, Königs Wusterhausen im Dezember Sehr geehrter Herr Limbach, es geht nicht um Originalfotos, sondern um eine Filmsequenz von mehreren Minuten! Und die filmische Situation war ganz eindeutig:: Die Kamera befand sich mehrere dm über dem Astronauten.

Somit konnte der Astronaut aus dieser Position niemals seitlich von unten gefilmt worden sein - es sei denn, er wurde in einem Studio auf filmische Material gebannt Sehr geherter Herr Limbach, langsam langweilt mich Ihre unlogische, unmathematische und unphysikalische Argumentation! Ich will es mal kurz fassen: Wo Sie noch in den Windeln lagen, haben ich mich als Oberschüler der DDR mit Differenzialgleichuingen und anderen wissenschaftlichen Problemen befasst.

Manchmal frage ich mich, haben denn die Wissenschaftler den Verstand verloren, so wie in dem Märchen Kaisers neue Kleider? Wir leben in einer dichten Atmosphäre das sieht man besonders deutlich wenn man einen Saugnapf ansieht dass das Navigation System im Auto an der Windschutzscheibe bombenfest hält! Wäre auf der Erde Vakuum, natürlich würde dann der Saugnapf nicht haften!

Und übrigens selbst das Wort Saugen ist eine falsche Bezeichnung, denn der Saugnapf saugt nicht, sondern die dichte Atmosphäre drückt ihn zur Windschutzscheibe so stark dass er bombenfest hält!

Also, wir müssen da umdenken, wenn wir objektiv an die Sache herangehen wollen! Beim Eintritt in die Atmosphäre in einem zu flachen Winkel kann die Rakete sogar von der Atmosphäre abprallen! Auf dem Mond wo Vakuum in der Kombination mit der Schwerkraft herrscht, können die Raketentriebwerke nichts ausrichten, weder beim Bremsen bei der Landung noch beim Abflug! Auch diese Neuentwicklung pulsbarer Triebwerke bringt nichts! Die Fälschungshypothesen von Siegfried Marquardt sind allesamt widerlegt.

Die immergleichen autistischen Wiederholungen ändern daran nichts. Betreff TV-Kamera von Apollo Die TV-Kamera war in Brusthöhe angebracht. Auch diese wurden schon vor Jahren widerlegt. Erinnert sei daran, dass im April der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin mit Wostok 1 als erster Mensch in der Geschichte in den Weltraum startete.

Im April flog eine sowjetische Neuentwicklung ins All: Sojus 1 wurde zu einem vollen Erfolg! Die Sowjetunion war also damals bis souverän führend in der Weltraumforschung und Weltraumtechnologie.

Und dann der Paukenschlag: Zwei amerikanische Astronauten landeten im Sommer vermeintlich auf dem Mond. Da konnte bereits rein formal betrachtet etwas nicht stimmen, weil die Leistungsfähigkeit der amerikanischen Weltraumtechnologie zu diesem Zeitpunkt niemals der sowjetischen Technik überlegen gewesen sein kann, zumal die Triebwerkstechnologie des JTriebwerkes auf Anfang der sechziger Jahre zurückging. Vorwegnehmend sei erläuternd bemerkt, dass die II. Daher musste im Endeffekt nur ein Triebwerk berechnet werden, um die beiden Stufen zu rekonstruieren.

Zusammenfassung der Ergebnisse der Rekonstruktion des JTriebwerkes Es konnte eindrucksvoll durch vier Berechnungen übereinstimmend belegt werden, dass der spezifische Impuls bzw. Damit konnte die letzte Stufe der Saturn-Rakete gerade einmal in den Erdorbit von km gelangen. Damit war eine Mondmission mit dieser raketentechnischen Konstruktion unmöglich gewesen! Auch bei der Rekonstruktion des Triebwerkes ergeben sich gravierende Abweichungen von der Theorie.

Zudem stimmen die angegebenen Brennschlusszeiten nicht mit den errechneten Zeitwerten überein. Subsummierend kann konstatiert werden, dass die technische Leistungsfähigkeit des JTriebwerkes als bedeutend geringer eingeschätzt werden muss, wie von Leitenberg und von der NASA ausgeführt.

Stufe s und 2. Stufe s, Die maximale effektive Ausströmgeschwindigkeit 2. Leitenberg gibt ein Mischungsverhältnis von 4,8 für das JTriebwerk an. Zur Formel 1 muss unbedingt eine Anmerkung erfolgen: Zur Zeit der Veröffentlichung des Werkes von Wolff Erstausgabe hat man oftmals das Kilopond dem Kilogramm gleichgesetzt, was natürlich nicht korrekt ist.

Die ve muss daher damals bei ca. Nach den obigen Formel 2 und 3 und Bild 3. Berechnung der effektiven Ausströmgeschwindigkeit ve anhand der Datenextrapolation einer Grafik Extrapoliert man die Grafik von Bild 3.

Diese Berechnung ist aber lediglich theoretischer Natur und entbehrt jeder praktischen Grundlage, weil kaum innerhalb von 4 Jahren bis so eine gewaltige technische Entwicklung in der Triebwerkstechnologie möglich gewesen wäre.

Zudem hätten die sowjetischen Konstrukteure, die damals bis international führend waren und an der internationalen Spitze der Raumfahrtentwicklung standen, ebenfalls derartige Konstruktionen realisieren können. Übrigens konnten man erst in den Neunziger Jahren hinein derartige Leistungsparameter forcieren und realisieren.

Berechnung des Massendurchsatzes m 3. Berechnung des Massendurchsatzes anhand des Schubes und es spezifischen Impulses Der Massendurchsatz kann ganz einfach aus dem Quotienten von Schub und spezifischen Impuls errechnet werden. Damit ist auf einer weiteren Ebene die technische Leistungsfähig des JTriebwerkes eindrucksvoll widerlegt worden. Die Berechnung der Geometrie des Triebwerkes 7. Die Düsenlänge Ld ergibt sich nach Wolff aus der Relation 3.

Mit den Ergebnissen von 22 und 25 dürfte ein Leistungsabfall in jedem Falle vorprogrammiert sein. Die obige Rekonstruktion des Triebwerkes auf der Grundlage der vorgegebenen Datenbasis muss als ein Vehikel bzw. Das Volumen der Brennkammer nimmt damit einen Wert von 4.

Dieses Ergebnis ist durchaus als befriedigend einzuschätzen und liegt in einem realistischen Bereich! Skizze zum rekonstruierten Triebwerk. Zusammenfassung Es konnte eindrucksvoll durch vier Berechnungen übereinstimmend belegt werden, dass der spezifische Impuls bzw. Ihre Ausführunrgen, besonders zu den Bewegungen auf dem Mond, zeugen von totalem Unverständnis physikalischer Vorgänge.

Die Ausführungen des Herrn Markwardt kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber sie setzen an den wichtigsten Fälschungskriterien der Amerikaner an. Die Brennstoffmengen und Sauerstoffträger konnten in der kleinen Landeeinheit nicht untergebracht werden. Es war ja kaum Platz genug für die Besatzung vorhanden. Kein Physiker kann mir beweisen dass die Rakete ohne der Atmosphäre die Schwerkraft überwinden kann!!! Und wenn man im Vakuum bremsen kann, so wie angeblich die Amis auf dem Mond taten haben, wozu braucht man dann die Hitzeschildkacheln wenn man auf der Erde landet, man kann doch im Vakuum bremsen und anhalten und dann den Fallschirm öffnen und ohne Probleme landen?

Aber das geht nicht! Man kann es mit dem Springen in einen Wasserpool vergleichen, wenn genug Wasser im Pool ist, dann bremst das Wasser den Sprung ab, aber wenn kein Wasser im Pool ist, wird die Landung ohne Airbag gefährlich! Also auf dem Mond ist so zusagen Pool ohne Wasser, und daher kann man auch nicht bremsen!!!

Im luftleeren Raum fallen alle Körper gleich schnell. Hier Zitat aus der Bibel Apostelgeschichte Wissenschaft lügt genauso wie die Politiker! Korinther14,9 "So auch ihr, wenn ihr durch die Sprache nicht eine verständliche Rede gebt, wie soll man erkennen, was geredet wird?

Denn ihr werdet in den Wind reden. Obwohl er selbst sagte hier www. Ihre deutsche Schreibweise ist nicht schlecht. Ich jedenfalls verstehe was Sie meinen. Bei Raketenantrieben spricht man von der "Stüzmasse".

Das ist der Schlüsselbegriff! Wenn das nicht so wäre, könnte keine Rakete die Erdatmosphäre verlassen. Sateliten würden unkontrolliert herumtaumeln. Sie werden aber immer wieder mittels sehr kleiner Steuerraketen auf Kurs gebracht. Was also im erdnahen Bereich ca. Das geht auf dem Mond nicht einfach durch Eintauchen in die Atmosphäre wie auf der Erde, denn der Mond hat keine Atmosphäre. Dazu kommt noch die Anziehungskraft des Mondes die auch noch überwunden werden muss.

Dazu kommt, dass beim Start von der Erde flüssiger Sauerstoff und Wasserstoff oder Kerosin als Brennstoff verwenden werden kann aber nicht bei der Rücckkehr. Man müsste für die Landung z. Hydrazinhydrat verwenden und das Zeug ist ungeheuer giftig, wird allerdings für die Steuerraketen der Sateliten verwendet, da es eine Flüssigkeit ist und sehr lange gebrauchsfähig ist.

Das ist übrigens der Grund warum die Raketen kurz vor dem Start an ihrer Hülle stark räuchern. Das ist der flüssige Sauerstoff der bereits verdunstet. Es wird immer wieder falsch die Gesetze angewendet, hier zum Beispiel: Die Antwort, die beiden stürzen nach unten! Da kann man nicht die Newtons Gesetze für so Universale halten! Dieses Wechselwirkungsgesetz oder das Gesetz von "actio und reactio" www.

Eine Rakete funktioniert nach dem Wechselwirkungsgesetz. Um das Wechselwirkungsgesetz oder das Gesetz von "actio und reactio" genannt, richtig zu verstehen veranschauliche ich es so: Wenn Sie aber auf den Rollschuhen stehen, dann bewegt sich das Auto nicht, und auf Actio wird kein Reactio!

Und im Orbit um die Erde zu kreisen reicht schon ein Impuls aus, um sich fort zu bewegen, denn in im Vakuum gibt's keine Reibung und selbst Weltraum-Schrott fliegt herum ohne Treibstoff zu verbrauchen!

Johann Strobel aus Lüneburg. Viele Fotos der Mission wurden veröffentlicht. Durch Licht, Schatten, genauen "Aufenthaltsort" usw. Ich glaube noch nicht, das Sie haben alle Details berücksichtigt. Johann L Hier ein professioneller Fotograf entfernt die Mondlandung www.

Wenn wir aber in dem Vakuum-Zylinder auf die Feder oder Münze treten, versinken wir. Welche Aussage trifft zu: Richtig ist Antwort 2: Und da dies in der horizontalen Ebene geschieht und nicht in der vertikalen wie die Rakete vom Mond startet, können wir einen Schüler durch eine Wand ersetzen, so dass nur der Schüler sich weg druckt und die Wand bleibt stehen. Warum denn durch die Wand wird der Schüler veranschaulicht, die Raketen starten doch von der Erde?

Das ist so weil die Bürostühle veranschaulichen das Vakuum in dem keine Moleküle gibt, die Rakete gibt actio ohne reactio! Und das sagt der Physiker dazu: In der Vertikalen Ebene ist das umgekehrt. Und dafür braucht man kein Akademiker zu sein um die elementaren Dinge der Physik zu verstehen! Mit Apollo 11 war kein Start zu machen! Damit lässt sich Apollo 11 ganz trivial und für jedermann nachvollziehbar, widerlegen! Denn mit einem Kabinenvolumen von ca. Die beiden Astronauten je ca.

Zuzüglich der Masse von Triebwerk und Steuerdüsen ca. Damit hätte man bereits 2, t erzielt, ohne die Masse der Inneneinrichtung von Konsolen, von Radar- und Funkgeräten und der Sauerstoffversorgungs-einrichtung berücksichtigt zu haben schätzungsweise ca.

Damit kann logisch-physikalisch messerscharf geschlussfolgert werden, dass eine Mondladung von Apollo 11 niemals stattgefunden haben kann! Siegfried Marquardt, Königs Wusterhausen.

Unter realistischen Bedingungen in "freier Wildbahn" ist es zumindest auf der Erde problemlos möglich, das Originalfoto nachzustellen: Warum ist denn hier nur Schleich-Werbung verboten? Für alle anderen Marken darf man werben? Die Kommentatoren haben mich nunmehr vollends überzeugt. Niemand war als Lebewesen auf dem Mond.

Die Streitereien über physikalische Nuancen kann man getrost vernachlässigen. Entscheidend ist die Erkenntnis und die Schlussfolgerung daraus. Eine Frage kam auf, berechtigt, warum hat der Russe und vielleicht andere geschwiegen. Nun nehmen Sie mal die Vorgänge vom Ich brauche Ihnen allen nicht erklären, was da wirklich passiert ist keine Flugzeuge-atomare Sprengung der Zwillingstürme und WC7.

Weil sie Alle unter einer Decke stecken. Sie verfolgen nur ein Ziel, die Herschaft über unseren Planeten. Unterscheidbar nur an der Ausführung ihres Planes. Die Mondlandung war damals ein Politikum, welches auch von anderen Dingen ablenken sollte. Was war seinerszeit alles in der Welt passiert. Was erleben wir jetzt, wem nützt es? Technisch kenne ich mich nicht aus und kann daher mit den obigen Berechnungen und Formeln nichts anfangen.

Was mich wundert, ist das keiner der Astronauten jemals geschworen hat auf den Mond gewesen zu sein? Buzz Aldrin schlägt einen Reporter ins Gesicht ,der ihn aufforderte auf die Bibel zu schwören am Mond gewesen zu sein! Armstrong verweigerte ebenfalls den Schwur auf die Bibel ,wie übrigens alle Astronauten des Apolloprogramms die angeblich am Mond waren? Seine Antwort war zuerst langes schweigen und dann sagte er 2x definitiv ,definitiv???

Ich persönlich glaube nicht an die bemannte Mondlandung !!! Leider sind Sie lernresistent. Da die amerikanischen Superhelden im Sommer mit Apollo 11 eine Strecke von ca. Auch das ist Unsinn, siehe www. Sie kamen gerade einmal in den Erdorbit mit Apollo 11t! Anderseits muss die effektive Ausströmgeschwindigkeit der 2. Kosmische Geschwindigkeit erzielt werden kann!

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Siegfried Marquardt , Königs Wusterhausen. Herr Marquardt, Ihre Berechnungen sind von vorne bis hinten Mumpitz! Ich greife 2 Fehler heraus: Habe ich Ihnen seit schon mindestens 20x im Detail erklärt. Nur ausgewiesene Nichtexperten, wie Sie, stellen das in Frage.

These claims are, or course, based on nothing more than the conspiracists' desire to disbelieve rather than on any real facts or understanding. Provided the actual size and specifications of the Saturn V were as documented, the simulation has conclusively demonstrated that it had the launch capability to place the Apollo payload into orbit and send it on a trajectory to the Moon.

Und dieses tragische Verhalten spielt sich in aller Öffentlichkeit ab. Kein Mensch war im Weltall!!! Am Besten das Display um 18 Grad drehen! Analyse des Filmes Apollo 11 am Die Astronauten wären innerhalb kürzester Zeit tot gewesen! Es sollte der elektrische Strom umkehrt werden! Dies ist physikalischer Blödsinn 4. Es sollte der negative Schub eingeschaltet werden! Dies ist absolut absurd! Der zu erwartende Ballast für das Mondgestein sollte ausgeglichen werden!

Dies ist physikalischer Blödsinn! Der Umkehrschub sollte eingeschaltet werden! Dies ist physikalischer Schwachsinn! Der Hitzeschild mit dem Eintritt in die Atmosphäre sollte sich auf bis Grad aufheizen. Der wahre Wert beträgt über Grad Celsius. Korrekt sind Grad!

Die Eintrittsgeschwindigkeit in Atmosphäre sollte Damit wäre Apollo 11 bis N eindeutig widerlegt! Herr Marquardt, das war ein Spielfilm: Analyse des Filmes Apollo 13, der am Ich hatte den Text an meinem Geburtstag bei 2 Promille geschrieben, nachdem ich den Fil gesehen hatte.

Es kommt die Wahrheit immer ans Licht! Mehrere Schichte Aluminiumfolie trennen uns nur zwischen dem Weltall meinte ein Astronaut. Die Astronauten wären innerhalb kürzester Zeit erstickt und tot gewesen!

Dies ist technisch-physikalischer Schwachsinn! Korrekt sind Grad im All! Denn die Amis kannten nicht einmal die korrekten physikalischen Parameter für einen Raumflug zum Mond. Damit betrüge die Treibstoffmasse insgesamt 12 t! Ein Kommentar erübrigt sich vollkommen. Die Amis haben sich somit eindrucksvoll auf höchsten wissenschaftlich-technischem Niveau selbst widerlegt!

Es gab weder im Juli , noch in der Folgezeit eine Landung auf dem Mond! Nicht einer Ihrer Angaben stimmt. Hier sind die richtigen: Das eigentümliche Servicemodul SM: Es wird immer skurriler und abenteuerlicher mit Apollo 11! Dimensionierung der beiden zylinderförmigen Oxydatorentanks: Zunächst sollte geprüft werden, ob die Wandstärke von ca. Damit ergibt sich eine Masse der beiden Tanks aus Titan mit einer Dichte von 4,5 von rund: Für die Brennstofftanks müsste eine analoge Massenrelation bestehen die Dimensionen wurden nicht angegeben.

Damit ergeben sich für die vier Tanks insgesamt rund 2 t! Es gilt für das Biegemoment: Das Widerstandsmoment berechnet sich zu: Es gilt dann für den Innendurchmesse di allgemein: Damit wird die vorgegebene Masse von 24,5 t um ca.

Hallo Herr Marquardt, Zitat S. Die Wand eines Drucktanks wird nicht auf Druck sondern auf Zug belastet. Die liegt bei hochfesten Titanlegierungen bei ca.

Wo soll denn die kN herkommen? Keine Begründung, keine Quelle, keine nachvollziehbare Logik. Das Service Modul wird einfach so verbogen - wow! Und schon mal was von Honigwaben-Sandwichbauweise gehört? Schaut Euch das Video an! Wir wurden mit der ganzen Raumfahrt verarscht! So funktioniert eine Rakete www.

In Summa wären also realistisch betrachtet für die Mondlandung und für den Start vom Mond 11,4 t Raketentreibstoff erforderlich gewesen.

Es offenwaren sich hier an dieser Stelle bereits eklatante Widersprüche! Oktober von insgesamt 10,1 t weicht auch signifikant um 1,3 t von dem Faktischen ab.

Ohne die Treibstoffmenge für das Erzielen der 2. Oktober rund 23 t Treibstoffverbrauch. Die NASA deklarierte aber lediglich nur 18,5 t. Auch hier ein eklatanter Widerspruch. Und nur noch so nebenbei bemerkt, hätten für das Erreichen der 2. Apollo 11 bis N gelangte maximal nur in den Erdorbit! Damit wäre allerdings zum Erreichen der 2. Kosmische Geschwindigkeit zu erreichen. Mit der Treibstoffmenge des Lunamoduls standen insgesamt aber nur 29 t Raketentreibstoff zur Verfügung! Damit hat die NASA sich eindrucksvoll selbst widerlegt.

Eine Mondlandung hat niemals stattgefunden! Wie sollte denn das astrophysikalisch funktionieren? Wieder falsch, Herr Marquardt! Kurz überschlagen ergibt sich folgendes: Die Geschwindigkeit am neutralen Punkt ca. Der Unfall ereignete sich Ergo wäre es theoretisch möglich gewesen, noch vor Erreichen des Mondes mit dem SM-Triebwerk umzukehren. Ich könnte es Ihnen im Detail berechnen.

Die Erfahrung zeigt leider, dass das Perlen vor die Säue wäre. Sie begreifen nur die Zusammenhänge nicht! Sehr geehrter Herr Limbach, anscheinend können Sie nicht logisch denken und Ihre mathematisch-physikalischen Kenntnisse zur Astrophysik sind sehr, sehr limitiert!

Beim Neutralpunkt ist die Geschwindigkeit faktisch Null und wenn diese, wie Sie behaupten in einer Entfernung von ca. Einfach ominös und historisch-technologisch unlogisch! Die Achterschleife von Apollo 11 ist astrophysikalischer Blödsinn!

Treibstoffverbrauch um ein Mehrfaches erhöht hätte. Die resultierende Geschwindigkeit vr zur Einmündung in die Mondumlaufbahn und Retour und zur Einmündung in die Erdumlaufbahn hätte sich damit ganz allgemein auf ca.

Hallo Leute, worüber diskutiert Ihr? Es gibt weder Astronauten noch Kosmonauten! Die Erde ist Flach! Globus Erde ist eine Lüge! Bei YouTube gibt es sehr viele Beweis Videos! Richtig Herr Limbach, eine vermeintliche Rückkehr zur Erde wäre möglich gewesen, allerdings mit einem enormen Treibstoffverbrauch von über 43 t, wie bereits weiter oben sachlich mathematisch-physikalisch dargestellt wurde, der aber nicht zur Verfügung stand!

Und lesen Sie bitte weiter: Sie kamen gerade einmal in den Erdorbit mit Apollo 11 bis N! Die optimale Flugbahn zur Einmündung in den Erdorbit der Saturnrakete Es dürfte klar sein, dass ein Senkrechtstart für die Saturnrakete suboptimal ist, weil der Geschwindigkeitsverlust durch die Erdgravitation maximal ist. Die Frage lautet nun, wie diese Flugbahn konkret aussehen müsste bzw. Die Startphase kann sicherlich trivialerweise nur vertikal erfolgen, insbesondere unter dem Aspekt des Luftwiderstandes.

Bis zu einer Höhe von 45 km muss daher die Startphase quasi mit einer minimalen Abweichung von der Vertikalen senkrecht erfolgen, weil sich sonst anderseits der Luftwiderstand gravierend erhöhen würde. Ab dieser Grenze, wo der Luftwiderstand kaum noch eine praktische Rolle spielt und eine Bedeutung hat, muss dann der Winkel für den Einschuss in den Erdorbit allmählich gewählt werden.

Der von Sinus und Kosinus von 45o entspricht dem Wert von 0, Damit kann die Geschwindigkeitsreduktion durch die Erdgravitation exakt wie folgt berechnet werden: Die Saturnrakete kam nicht einmal in den Erdorbit!

Bis zu einer Höhe von 44 km muss daher die Startphase quasi mit einer minimalen Abweichung von der Vertikalen senkrecht erfolgen, weil sich sonst anderseits der Luftwiderstand gravierend erhöhen würde.

Der Sinus und Kosinus von 45o entspricht dem Wert von 0, Dies lässt nur einen Schluss zu: Die Nutzlast von Apollo 11bis N musste bedeutend geringer als 45 t gewesen sein! Nimmt man einmal an, dass die Nutzlast 15 t geringer war, so ergibt sich folgende Gleichung zur Brennschluss- bzw. Damit dürfte klar sein, dass Apollo11 bis N niemals mit dem Lunamodul in den Orbit starten konnte! Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form durch Fotokopie, Mikrofilm oder anderer Verfahren ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet werden.

Juli über den RIAS Onkel Gerhard hörte permanent diesen Propagandasender, was seinem Neffen oftmals rasend machte von der erfolgreichen Mondlandung zweier amerikanischer Astronauten.

Sein ganzes mathematisch-physikalisches Weltbild brach an diesem Tag zusammen! Der EOS-Schüler, der von der damaligen Raketentechnik bestimmt keine unwesentliche Ahnung hatte, fragte sich damals ganz spontan und naiv: Wie haben die Amis die Mondlandung nur realisiert, wo auf der Mondoberfläche keine Atmosphäre vorhanden ist?

Wie haben sie nur die sechzehn Triebwerke synchronisiert und die Mondfähre bei der Landung und beim Start stabilisieren können, wo man bereits mit einem oder drei Triebwerken gewaltige Probleme beim Experimentieren mit eigenen Modell- Raketen bekam.

Ideologie mit dem Gedanken an den Sieg des Sozialismus vs. Kapitalismus verblendete absolut und blockierte das klare Denken! Nur das Denken war damals eben blockiert! Und für Jahrzehnte wurde das Geschehen um Apollo 11 aus dem Bewusstsein ausgeblendet, wenn nicht gar verdrängt. Die gesunden Zweifel an Apollo 11 waren nicht unberechtigt, wie die nachstehenden Ausführungen eindrucksvoll und überwältigend belegen werden.

Denn Zweifel deuten fast immer darauf hin, dass etwas mit einer Sache nicht stimmen kann. Aus diesem Anlass wurde am Juli zu diesem vermeintlich spektakulären Event, der Mondlandung zweier amerikanischer Astronauten sehr ausführlich berichtet.

Nach 35 Jahren konnte eine erste nüchterne Betrachtung und Analyse der Bildsequenzen und Informationen durch den Autor erfolgen. Erneute und berechtigte Zweifel an Apollo 11 aber wurden durch einen Artikel in der Märkischen Allgemeinen im Sommer geweckt und genährt. Denn in diesem Artikel wurden Fakten ausgeführt, die anhand von Fotos fundiert wurden. Beispielsweise wurde problematisiert, warum durch das Triebwerk der Mondlandefähre kein Krater auf der Mondoberfläche hinterlassen wurde und keine Verbrennungsspuren zu sehen waren.

Die Argumente und Gegenargumente waren dabei jeweils sehr stichhaltig. Irgendwann im Sommer kam dem Verfasser dieser Schrift dann der Gedanke, mathematisch-physikalisch das Problem von Apollo 11 anzugehen und zu versuchen, den Nachweis oder die Widerlegung von Apollo 11 über mathematisch-physikalische Berechnungen zu führen.

Auf der Basis der mathematisch-physikalischen Resultate zum Nachweis vs. Dazu wurde in einem ersten Schritt versucht, die Parameter zu Apollo 11 im Internet zu recherchieren. Und man wurde immerhin zu einem Datum fündig: Eine erste Grobkalkulation zum Energiebedarf für den Start vom Mond ergab dann, dass ca. Dabei wurde nicht einmal die erforderliche kinetische Energie kalkuliert, um die Orbitgeschwindigkeit von ca.

Dieser Betrag musste dann im Jahre aufgrund der damals unkritisch übernommenen und sehr oberflächlich genutzten Treibstoffparameter einer Revision unterzogen und unter Berücksichtigung der Mondgravitation um ca. Es wird hier offensichtlich, dass es sich bei dem Versuch der Falsifizierung vs. Dabei muss diese erste Phase der mathematisch-physikalischen Betrachtungen als ein Vortasten und Orientieren angesehen und verstanden werden, da ja damals, also bis keine differenzierten und detaillierten Informationen verfügbar waren.

Die Analysen vom Sommer und in den Folgejahren wurden dann durch die Fernsehbilder zum vierzigjährigen Jubiläum im Juli zu Apollo 11 gestützt und komplettiert!

Alleine bei einer nüchternen und unvoreingenommenen Betrachtung und physikalischen Analyse der Bilder zur Mondlandung musste konstatiert werden, dass es sich um eine Theaterlandschaft und um reine Bühnenaufnahmen handelte! Diese filmischen Inszenierungen widerlegten bereits Apollo unzweifelhaft und eindruckvoll. Aber es wurde vor allen Dingen der mathematisch-physikalische Ansatz zur Widerlegung von Apollo 11 weiter fundiert, so dass auf vier Ebenen, der astrophysikalischen, der strahlenphysikalischen, der energetisch-physikalischen und der technisch-physikalischen Ebene eine mathematisch-physikalische Negierung von Apollo 11 erfolgen konnte.

Diesen konservativen Bewahrern von Apollo 11 konnte der Autor entschieden Paroli bieten, indem er den mathematisch-physikalischen Nachweis aufgrund der Datenlage der NASA erbrachte, dass der Zusammenhang von effektiver Ausströmgeschwindigkeit, Massendurchsatz und Schub nur für damalige Triebwerke und Treibstoffe prinzipiell charakteristisch war.

Und es soll nicht unerwähnt bleiben: In den Jahren bis fanden weitere Fundierungen und Optimierungen statt, um anhand der von der NASA postulierten Flugbahn die notwendige Treibstoffmenge zu berechnen.

Im Sommer wurden dann die Parameter der Erd- und Mondgravitation mit berücksichtigt und man gelangte zu einem Manko von fast 40 t an Treibstoff, um die von der NASA vorgegebene Flugbahn damals überhaupt exerzieren zu können siehe unter Punkt 6.

Und diese rund 40 t sind übrigens in doppelter Hinsicht sehr gravierend, da die letzte Stufe der Saturnrakete selbst nur ca. Apollo 11 und N können niemals stattgefunden haben! Noch ein wesentlicher Gedanke zum Vorwort und den Ergebnissen der mathematisch-physikalischen Analyse zur Widerlegung von Apollo Sollte sich an einer oder der anderen Stelle der Broschüre der eine oder andere Rechenfehler eingeschlichen haben, dann bedauert der Verfasser dies zutiefst.

Unabhängig davon, ändert dies nichts an den generellen Aussagen, Thesen und Resultaten zur Widerlegung von Apollo 11 auf immerhin vier physikalischen Ebenen!

Ja und bei der Lektüre des Punktes 6. Hier muss bedacht werden, dass es sich um eine mehrjährige Genese, ja um einen kognitiven Erkenntnis- und Entwicklungsprozess über mehrere Jahre zur Widerlegung von Apollo 11 handelt und die Reflektionen sich auf verschiedene Zeiträume, Datenlagen und mathematisch-physikalischen Modellen beziehen, so dass mit verschiedenen Zahlen zu diversen Zeitpunkten operiert wurde und somit unterschiedliche Resultate erzielt wurden.

Auf der Web-Site zu Apollo 11 werden immer haarsträubende Zahlen genannt. Beispiel die Treibstoffmenge vom Kommando-Service-Modul: Ursprünglich wurden hier 4 t Raketentreibstoff im Sommer angegeben und im Januar musste man fast 19 t zur Kenntnis nehmen. Was denn nun - 4 t oder 19 t?

Unabhängig davon, gelangt man im Endeffekt dann trotzdem aus und mit den Überlegungen von mit einer exakt mathematisch-physikalischen Berechnung der Treibstoffbilanz zur eindeutigen Negation von Apollo 11 bis N! And last but not least: Der Autor konnte es einfach nicht fassen, als er die Massebilanz der Mondlandefähre im Januar präzise kalkulierte, wo bereits in einer ersten Betrachtungsphase mit den vorgegebenen Daten der NASA im Internet ein negativer Saldo von fast kg belegt werden konnte, ohne Berücksichtigung des Gewichtes der Astronauten, ihrer Raumanzüge, der Zuladung, des Interieurs, der Tanks und der Masse der Triebwerke.

Diese soll eine Leermasse ML von 2,1 t besessen haben. Zieht man davon die Masse der Kabine mit über 1 t, die Masse des Triebwerkes und der Tanks mit 0,6 t und die Masse der beiden Astronauten mit ihren Raumanzügen mit 0,4 t ab, dann verbleiben nur noch 0,1 t an Rüstmasse, ohne Berücksichtigung des Interieurs. Schon damit wäre Apollo 11 eindrucksvoll widerlegt! Und diesen Beweis kann jeder 8-Klassenschüler erbringen. Und ganz zum Schluss der Einleitung kommt der Clou oder auch der absolute Knüller: Die immer wieder in TV- Dokumentationen gezeigte Fahne auf dem Mond muss auf der Erde gefilmt worden sein, weil die Schwingungsdauer genau für unseren blauen Planeten charakteristisch ist.

Na ja, Genialität zeichnet sich eben durch Einfachheit aus! Und Ende Februar konnte aufgrund der Datenlage zum Kommandomodul im Internet der mathematisch-physikalische Nachweis erbracht werden, dass das mit 5,9 t deklarierte Kommandomodul CM von Apollo 11 eine Gesamtdichte von ca. Dass hätte nicht einmal Papier oder Pappe leisten können!

Die amerikanischen Konstrukteure und Astronauten waren wirklich wahre Helden! Denn die Kommandokapsel hätte eine Eintrittstemperatur von ca. Noch einige Hinweise zum Lesen der Lektüre: Viele Passagen bestehen aus kompaktem Text, die von jedermann verstanden werden können.

Da konservative Befürworter von Apollo 11 mit ihren pseudowissenschaftlichen und teilweise kruden Argumenten nur durch mathematisch-physikalische Beweise widerlegt werden können, erfolgte eine starke Mathematisierung. Sollte der Eine oder Andere damit überfordert sein, so kann man am Ende der einzelnen Kapitel die allgemeinverständliche Zusammenfassung lesen. Und noch eins verdient unbedingt Erwähnung: Die diversen Quellen zu Apollo 11 ergaben teilweise diametral entgegengesetzte Daten und Faktenlagen - ja es offenbarten sich eklatante Widersprüche.

Dies deutet bereits indirekt darauf hin, dass die NASA nicht einmal ihre eigenen Konstruktionsunterlagen zum Apolloprojekt kannte. Damit wären für die Mondlandung ca. Es standen aber insgesamt nur 10,8 t zur Verfügung! Arbeitshypothesen zur Widerlegung von Apollo Die phänomenalen Fakten als erdrückende Indizien Die astrophysikalische Widerlegung von Apollo 11……………….. Die strahlenphysikalische Widerlegung von Apollo Erste strahlenphysikalische Betrachtungen im Jahre Die energetisch-physikalische Widerlegung von Apollo Eine erste Abschätzung des Energiebedarfs für den Start vom Mond..

Eine Gesamtenergiebilanz für die Landung und den Start……… Die Berücksichtigung der Mondgravitation.. Die exakte mathematisch-physikalische Berechnung der Treibstoffbilanz…….. Der Rückflug zur Erde.. Die technisch-physikalische Widerlegung der Mondlandefähre Die Ausgangsparameter der Mondlandefähre…………….. Die Kabine der Mondlandfähre……………………………………68 7.

Die Berechnung des Schwerpunktes der Mondlandefähre……….. Re- und Dekonstruktion des Kommandomoduls. Fazit und Resümee zu Apollo……………………………………….

Kurze Machbarkeitsskizze zu einem Mondprojekt……………. Anhang zu den Treibstoffparametern, zur mittleren Luftdichte, zur Eintrittstemperatur und zur Wandstärke des CM…………………………………………. Der Zusammenhang von ve und vmax……………………………..

Berechnung der Wandstärke zum Kommandomodul CM……. Die Berechnung der Eintrittstemperatur…………………………99 Es war einfach unbeschreibbar romantisch und faszinierend an diesem frühen Herbstabend. Und ein wenig später fing alles ganz gewöhnlich und gleichzeitig irgendwie geheimnisvoll mit der Affinität zur Raketentechnik an. Dieses unscheinbare, marginale Erlebnis sollte sich prägend und orientierend für einen Teil seines weiteren Lebens erweisen.

Daraus wurde allerdings nichts, weil die Oberschülerin, zu der eine enge Bindung bestand, dem Steppke zu viel versprochen hatte, oder weil man einfach nicht mehr zusammenkam. Übrigens konnte viel, viel später einmal beim Verfassen eines Buches zur Mathematik zumindest der prinzipielle physikalische Beweis erbracht werden, dass dies auch praktisch hätte funktionieren können. In diesem Periodikum wurde eine Modellrakete zum Nachbau empfohlen. Und man bastelte das Projektil auch gleich nach, weil man der Meinung war oder weil einem durch die Empfehlungen des Konstrukteurs und Redakteurs irgendwie suggeriert wurde, dass die Rakete auch gleich starten würde.

Als Zündsatz fungierte eine Jagdgewehrpatrone. Der kleine Raumfahrt- Pionier besorgte sich in aller Naivität und Euphorie eine Patronenhülse von einem Jagdgewehr und es funktionierte trotzdem nicht. Konnte ja auch nicht, weil die Konzeption des Triebwerkes so angelegt war, dass eine Jagdpatrone ohne Bleikugel mit ihrer Schwarzpulverladung als Triebwerk und Treibsatz fungieren sollte! Und dann ging die Rakete ab! An diese feuergefährlichen Filme kam der Raketenfreak einfach nicht heran, weil dieses kreuzgefährliche Material quasi unter Verschluss gehalten wurde.

Aber auch Modellraketen und Modellraketenflugzeuge wurden hier gebastelt und mehr oder weniger erfolgreich oder auch erfolglos in der Kiesgrube unweit des Strasburger Sees erprobt bis So manch ein Raketenprojektil explodierte dann auch schon mal und die Splitter flogen einem nur so um die Ohren.

Einmal wurde sogar eine veritable Raketenstartrampe durch eine explodierende Rakete völlig demoliert und die Splitter der Zelle legten eine Wegstrecke von etlichen Metern auf der Reuterkoppel durch die Luft zurück. Passiert ist trotzdem nichts, weil man Sicherheitsabstände in liegender Position einhielt.

Diese kreuzgefährlichen Momente waren Anlass dazu, die bisherige Grundphilosophie des Raketenbaus tiefgründig zu überdenken und als Material Papprohre von Stoffballen für die Raketen zu nutzen.

Wie gedacht, so getan! Nun wurde der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben: Da die Treibsätze, bestehend aus Zellulose und Kaliumchlorat einen extrem hohen Druck erzeugten, explodierten die Raketenkörper aus Papprohre erst recht. Und der Explosionsdruck war so gewaltig, dass man ihn noch in mehreren Metern Entfernung von der raffiniert konstruierten Startrampe, bestehend aus den Stabilisierungsholmen eines Schlauchbootes, am eigenen Leibe im Brustbereich verspüren konnte.

Übrigens nahm der Autor die aerodynamische Geometrie und Gestaltung des amerikanischen Spaceshuttles in Form eines Raketenmodellflugzeuges bereits damals geistig vorweg! Die gebastelten Raketenprojektile erwiesen sich nicht nur als technische Innovationen en miniature, sondern sprachen auch nachhaltig das Auge und die Ästhetik des Betrachters an!

Die glänzenden Aluminiumkörper mit den knallrot lackierten, konischen Raketenköpfen und Stabilisierungsflossen waren einfach eine Augenweide und stellten quasi ein vollendetes technisches Design dar! So ungefähr und uniform sahen die ca. Dazu fungierte eine mm Artillerie- Kartusche, wobei der Kartuschenboden mit einem Brennschneider vom Schrotthändler in ca. Das Benzin als Brennstoff wurde über einen Kompressor mit ca.

Die Zuleitung der Luft zur Brennkammer erfolgte ebenfalls über eine Dieselleitung mit 5 atü. Der durch das gezündete Benzin-Luftgemisch entstandene Gasstrahl sollte eine kleine Turbinenschaufel antreiben, die sich in der Brennkammer befand und in der Zylinderwand der Kartusche gelagert wurde.

Die Konstruktion bewährte sich aber nicht, weil die Schraub- und Flanschverbindungen sich einfach als undicht erwiesen siehe Abb. Aber auch zur empirischen Raketentechnik. Aus Damenstrümpfen wurde dann auch schon einmal eine hydropneumatische Rakete gebastelt. Das Raketenflugzeug, sowie die Raketen wurden wie folgt gefertigt: Die Zellen, gleichzeitig als Triebwerke konzipiert, bestanden aus einem Aluminiumrohr von 2 bis 3,5 cm Durchmesser. Die Raketendüsen wurden durch Deformierung des unteren Teils des Aluminiumrohrs mit einem Schraubenzieher und Hammer aufgrund der guten Geschmeidigkeit des Aluminiummaterials fabriziert.

Die Stabilisierungsflossen bestanden aus Sperrholz oder Pappe. Dazu waren natürlich umfassende Aktivitäten zur Herstellung und zum Testen von chemischen Treibsätzen erforderlich. Als talentierter Chemiefreak Note 1 in Chemie in der Klasse bereitete dem Oberschüler dies keine besonderen Schwierigkeiten. Und hier muss ein kleiner Schnitt erfolgen!

Dem Kommunisten blieb nur eine Alternative, dem Tode zu entrinnen: Ein Bett, ein Medikament und ein paar Zündhölzer führten den Todgeweihten aus der Todeszelle in die Freiheit mit einer gewaltigen Explosion. Jahrelang hat den Autor diese Geschichte bewegt. Wie konnte dies nur funktionieren? So sollte ein Support funktionieren: Die Kundenberater von Alfahosting sind sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit.

Das Problem wird jedesmal schnell und akkurat gelöst. Vielen Dank Edgar N. Der Programmierer meiner website hat mich im Stich gelassen. Jetzt habe ich versucht herauszufinden, was ein neuer Programmierer braucht, um meine website pflegen zu können. Besonders gefreut hat mich die Geduld, mit der Herr Sch. Sollte ich mal nach einer Empfehlung gefragt werden: Smartes Arbeiten mit Office So haben Sie Ihr Office immer dabei!

Was auch immer Sie vorhaben: Denn wir wissen, was Sie wirklich brauchen:. Sicherheit, ausgezeichneter Service und qualitativ hochwertige Produkte. Genau das bekommen Sie bei uns. Mehrstufige Sicherheitskonzepte und hochsichere Rechenzentren. Überzeugen Sie sich von unseren zuverlässigen Diensten. Wir wissen was wir tun: Seit sind wir als inhabergeführter Full-Service-Provider erfolgreich für unsere Kunden da. Qualität und Service liegt uns am Herzen.

Mittelständler, Vereine, Organisationen und Privatpersonen wissen das zu schätzen. Für die einen Neuland, für Administratoren Tagesgeschäft. Tarife, die einfach zu handhaben sind, Support, der blitzschnell zum Ziel führt. Und genau dafür haben wir die Leute: Profis, die für Anwender denken.

Damit Sie Zeit und Kosten sparen. Eben von allen, die sich freuen, dass das Technische einfach funktioniert. Und das tut es auch: Unsere Hosting-Tarife und unser Support sind einfach super anwenderfreundlich. Ob Hosting-Einsteiger oder IT-Crack — wer sich einmal für Alfahosting entschieden hat, entscheidet sich auch uns weiterzuempfehlen. Wir wissen diese Weiterempfehlungsraten sehr zu schätzen, ruhen uns aber nicht darauf aus. Alfahosting wurde für seine Produkte und Services bereits mehrfach ausgezeichnet und hat verschiedene Testsiege errungen.

Wir reagieren blitzschnell und lösungsorientert. Alle unsere Server stehen in Deutschland. Weil Sicherheit und Verfügbarkeit nicht verhandelbar sind. Alfahosting GmbH — 5 von 5 Sternen bei Kundenbewertungen.

Die Bezahlung per Bankeinzug ist für Sie sicher und bequem. Wir buchen den Rechnungsbetrag nach der Bestellung selbstständig von Ihrem Bankkonto ab. Sie brauchen sich um den Ausgleich der Rechnungen nicht zu kümmern.

Das Verfahren wird von über 1. Sie können hier prüfen, ob auch Ihre Bank die Bezahlung mit giropay anbietet.